Advertisement

Illegalität

Phänomen und Funktion

  • Uli Reiter

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Uli Reiter
    Pages 1-87
  3. Uli Reiter
    Pages 89-98
  4. Uli Reiter
    Pages 155-238
  5. Uli Reiter
    Pages 239-262
  6. Uli Reiter
    Pages 301-307
  7. Uli Reiter
    Pages 309-358
  8. Uli Reiter
    Pages 359-371
  9. Uli Reiter
    Pages 373-385
  10. Uli Reiter
    Pages 387-417
  11. Uli Reiter
    Pages 449-473
  12. Uli Reiter
    Pages 475-480
  13. Back Matter
    Pages 481-505

About this book

Introduction

Die systemtheoretisch orientierte Monografie untersucht Phänomen und Funktion von Illegalität. Sie enthält außerdem die Ausarbeitung des neuen Theoriestücks der Modalmedien.
Illegalität ist ein solches Modalmedium, das sich an rechtlich-politischen Unvereinbarkeiten entzündet. Es stellt auf der Ebene der Inklusion und Exklusion von Organisationen und Personen und in Bezug auf die Selbstbeobachtung der Weltgesellschaft ein Beobachtungspotential bereit, um diese formalen Unvereinbarkeiten auf illegale Weise vereinbar zu machen.
So wird durch Illegalität eine zugleich destabilisierende und stabilisierende Behandlung innerer und äußerer Systemgrenzen ermöglicht, indem unvereinbare formale Erwartungen verletzt und genau dadurch erfüllt werden. Das Modalmedium ermöglicht demnach die Systemreproduktion auch dann, wenn sie durch rechtlich-politische Unvereinbarkeiten gefährdet ist.

Der Inhalt

Begriffliche Vorarbeiten ● Verbotene Realität ● Evolution des Verbotenen - Teil I: vom Tabubruch zum Verbrechen ● Evolution des Verbotenen - Teil II: Kriminalität ● Zwischenstand: Bedingungen von Illegalität ● Vorformen von Illegalität ● Gesetzlichkeit ● Sozialismus und Nationalsozialismus – und Illegalität ● Erste Beschreibungen von Illegalität ● Illegalität: Annäherungen an ein Medium ● Einschub: Kommunikationsmedien ● Legalität und Illegalität ● Illegalität als Modalmedium ● Funktionale Äquivalente für Illegalität ● Vernetzung, Korruption und Illegalität ● Ordnung der Exklusionen

Die Zielgruppen

● Studierende und Lehrende der Soziologie, der Politologie, der Kulturwissenschaft, der Medientheorie
● KrimininalsoziologInnen
● Alle an Systemtheorie Interessierte

Der Autor

Uli Reiter ist Wissenschaftler, freier Künstler und Marketingdienstleister.
www.illegalitaet.com
www.illegalität.de

Keywords

Illegailtät Systemtheorie Strukturelle Kopplung Inklusion Exklusion Legalität Rechtstheorie

Authors and affiliations

  • Uli Reiter
    • 1
  1. 1.GstadtGermany

Bibliographic information