Advertisement

Neustart des LHC: CERN und die Beschleuniger

Die Weltmaschine anschaulich erklärt

  • Michael Hauschild

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Michael Hauschild
    Pages 1-8
  3. Michael Hauschild
    Pages 9-17
  4. Michael Hauschild
    Pages 19-26
  5. Michael Hauschild
    Pages 27-35
  6. Michael Hauschild
    Pages 37-44
  7. Michael Hauschild
    Pages 45-57
  8. Michael Hauschild
    Pages 59-60
  9. Back Matter
    Pages 61-65

About this book

Introduction

Michael Hauschild führt den Leser dieses essentials zurück zu den Anfängen des CERN, des Europäischen Forschungszentrums für Teilchenphysik bei Genf; einem der faszinierendsten Forschungszentren überhaupt, zu seiner Geschichte, zu seinen Menschen und seinen Beschleunigern. Der Autor erläutert die Funktionsweise von Teilchenbeschleunigern und wie ausgehend von den ersten Ideen schließlich der Large Hadron Collider LHC gebaut wurde, der größte Teilchenbeschleuniger der Welt und die heutige Weltmaschine. Nach einer Pause von mehr als zwei Jahren wurde der LHC im Frühjahr 2015 wieder in Betrieb genommen, um mit höherer Energie als je zuvor die Geheimnisse der Natur zu enträtseln.

Der Inhalt
  • Das CERN-Labor und die Beschleuniger
  • Ein bisschen Physik – das Standardmodell
  • Der erste Nobelpreis: die W- und Z0-Bosonen
  • Teilchenbeschleuniger – wie geht das?
  • Der Large Hadron Collider LHC
Die Zielgruppen
  • Wissenschaftlich interessierte Laien und Schüler
  • Lehrende und Studierende des Studium Generale und der Naturwissenschaften

Der Autor
Michael Hauschild ist Teilchenphysiker am CERN in Genf und seit 2005 Mitglied des ATLAS Experiments am Large Hadron Collider LHC. Während der ersten langen Messperiode des LHC von 2010 bis 2012 hat er die Entdeckung des Higgs-Teilchens im Sommer 2012 unmittelbar miterlebt.

Keywords

Teilchenphysik Higgs-Teilchen Geschichte des CERN Teilchenbeschleuniger Large Hadron Collider Europäisches Forschungszentrum

Authors and affiliations

  • Michael Hauschild
    • 1
  1. 1.CERN – Physics Department Genf 23Switzerland

Bibliographic information