Advertisement

Wiederkehr und Mehrdeutigkeit

Entwurfswerkzeuge der Architektur

  • Jonis Hartmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-47
  2. Jonis Hartmann
    Pages 249-260
  3. Back Matter
    Pages 261-343

About this book

Introduction

Jonis Hartmann unternimmt in vorliegender Untersuchung den Versuch, Entwurfswerkzeuge jenseits von Stift und Papier begrifflich einzuführen. Sie setzen a priori an und begleiten den Entwurf geistig. Im Gegensatz zum "genialischen Moment" des Entwerfens sind sie übertragbar, regelhaft und verbalisierbar. Der Autor erläutert ihre Existenz und Konstituierung phänomenologisch anhand gebauter Beispiele und weist auf ihren aktiven Einsatz in Bereichen wie bspw. dem klimabewussten Bauen hin. Wiederkehr und Mehrdeutigkeit als Entwurfswerkzeuge wirken steuerbar auf das Entwerfen ein und steigern die insgesamte Entwurfskompetenz. Sie sind erlernbar, anwendbar und essentiell bei der Übersetzung einer zunächst dunklen, kreativen, noch unarchitektonischen Idee in komplexe, lesbare, öffentliche Architektur. Sie basieren auf systematisierten Erfahrungswerten beim Entwerfen und ermöglichen den Aufbau architektonischer Grammatik.

Der Inhalt
  • Der Begriff des Entwurfswerkzeugs
  • Die Verwendung von Wiederkehr und Mehrdeutigkeit als Entwurfswerkzeug
  • Ausblick auf künftige Hauptanwendungsgebiete von Wiederkehr und Mehrdeutigkeit
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Architektur, Gestaltung und Kunstgeschichte
  • Architekten und Architekturtheoretiker
Der Autor
Jonis Hartmann ist Architekt, Essayist und Autor. Er schreibt und forscht über architekturtheoretische Phänomene und ihre poetologisch Verwandten.

Keywords

Architektur Entwerfen Design Architekturtheorie Baukultur

Authors and affiliations

  • Jonis Hartmann
    • 1
  1. 1.HamburgGermany

Bibliographic information