Advertisement

Informelle politische Kommunikation

Eine Rekonstruktion des Falls Nikolaus Brender

  • Inga Wagner

About this book

Introduction

Welche Konsequenzen politischer Einfluss in einem öffentlich-rechtlichen Sender haben kann, zeigt Inga Wagner am Fall Nikolaus Brender, dessen Vertrag als ZDF-Chefredakteur aufgrund einer politischen Entscheidung im Verwaltungsrat nicht verlängert wurde. Anhand von Interviews mit den unmittelbar Beteiligten rekonstruiert die Autorin den informellen Entscheidungsprozess, der neben der öffentlichen Inszenierung ablief, um die Frage zu beantworten, wie es zu der Entscheidung im Fall Nikolaus Brender kam. Das Ringen des Intendanten mit den konträren Positionen der SPD- und unionsnahen Verwaltungsräte, angeführt von den politischen Schwergewichten Kurt Beck und Roland Koch, blieb lange eine interne Personalangelegenheit – bis sie an die Öffentlichkeit drang und schließlich ein Fall für das Bundesverfassungsgericht wurde.

Der Inhalt

  • Der öffentlich-rechtliche Rundfunk als Träger politischer Kommunikation
  • Informelle Kommunikation
  • Elitennetzwerke zwischen Medien und Politik: Kommunikations- und Informationsbeziehungen im Fall Brender
  • Formen und Bedingungen der informellen Kommunikation im Fall Brender
  • Traditionen, Konventionen, Spielregeln im Fall Brender 

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Politik- und Kommunikationswissenschaften
  • JournalistInnen

Die Autorin

Dr. Inga Wagner arbeitet im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit als Persönliche Referentin der Ministerin.

Keywords

öffentlich-rechtlicher Rundfunk Journalismus Vertraulichkeit und Staat Medien und Politik Informalität und Entscheidung Eliten

Authors and affiliations

  • Inga Wagner
    • 1
  1. 1.Persönliche Referentin, Büro der MinisteBundesministerium für Umwelt, NaturschutBerlinGermany

Bibliographic information