Advertisement

© 2018

Oper, Publikum und Gesellschaft

  • Karl-Heinz Reuband
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Wechselbeziehungen zwischen Oper und Gesellschaft

  3. Gesellschaftliche Umbrüche und soziale Transformationen

  4. Kulturelle und soziale Rahmenbedingungen

  5. Massenmedien als Vermittlungsinstanz

  6. Motive des Opernbesuchs und ihre soziokulturellen Prägungen

  7. Erwartungen an den Opernbesuch, Inszenierungsstile und Vermittlungsformen

About this book

Introduction

In dem interdisziplinär besetzten Sammelband wird die sozialstrukturelle Zusammensetzung des Publikums, das wechselseitige Verhältnis von Oper und Gesellschaft und die Zukunft der Oper diskutiert. Die Erwartungen und das Erleben des Opernpublikums sind ebenso ein Thema wie Inszenierungsstile und neue Vermittlungsformen in Form von Open-Air-Veranstaltungen.

Der Inhalt
Der klassische Opern- und Musikbetrieb im Umbruch - Das Opernpublikum in Vergleich zu anderen Kulturpublika - Soziale und kulturelle Einflüsse auf den Opernbesuch - Soziale und kommunikative Aspekte des Opernbesuchs - Erwartungen des Publikums und Vermittlungsformen

Die Zielgruppen
-  Sozial-,  Kommunikations- , Kultur- und Theaterwissenschaftler
-  Studierende und Lehrende im Bereich Kulturmanagement
-  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kultureinrichtungen

Der Herausgeber
Prof. Dr. Karl-Heinz Reuband ist Professor (em.) an der Universität Düsseldorf.

 

Keywords

Event Hochkultur Kulturmarketing Opernbetrieb Publikumsforschung Regietheater

Editors and affiliations

  • Karl-Heinz Reuband
    • 1
  1. 1.Heinrich-Heine-Universität DüsseldorfDüsseldorfGermany

About the editors

Prof. Dr. Karl-Heinz Reuband ist Professor (em.) an der Universität Düsseldorf.

Bibliographic information

Reviews

“... Das Buch ist für Kulturmanager im Opernbereich zu empfehlen, die sich für die rare Kombination aus historisch gewachsenen Rezeptionsbedingungen und einer Anwendung deskriptiver Methodik interessieren. ... Die Befunde des Bandes zur Attestierung gesellschaftlicher Relevanz von „Oper“ sind ein profunder Einstieg für diejenigen, die im eigenen Haus das Rezeptionsverhalten ihrer Besucher erforschen möchten.” (Laura Bettag, in: Kulturmanagement Network, kulturmanagement.net, 28. September 2018)

“... Ein vielseitiges Buch, dass nicht nur viele Fakten bietet, sondern auch sehr unterschiedliche Meinungen zu Wort kommen lässt, so dass der Leser aufgefordert wird, sich selbst ein Bild von Wesen und Überlebensaussichten der Gattung Oper zu machen. Reichhaltige Literaturlisten und ein umfangreicher kritischer Apparat erhöhen den Wert des Buches zusätzlich.” (Ingrid Wanja, in: deropernfreund.de, Jg. 50, 2018)

“… Es ist ein anspruchsvolles, differenziertes Buch, das diejenigen mit Gewinn lesen werden, die mehr über die Oper in der Gesellschaft wissen möchten.” (Gernot Wojnarowicz, in: dasorchester.de, Heft 5, 2018)

“... bietet das Werk zum einen einen Beitrag zur sozialkulturellen Wissenschaftsdiskussion, und zum anderen handfeste empirische Erkenntnisse für im Bereich Schaffende und Verantwortliche, "Ihr Publikum" besser einschätzen zu können.” (M. Lehmann-Pape, in: Buch und Hörbuch Rezensionen, rezensions-seite.de, 2018)