Advertisement

Handbuch Kritische Theorie

  • Uwe H. Bittlingmayer
  • Alex Demirović
  • Tatjana Freytag
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Was ist Kritische Theorie? Überblick und Traditionslinien

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Uwe H. Bittlingmayer, Tatjana Freytag
      Pages 3-38
    3. Jürgen Ritsert
      Pages 45-87
    4. Alex Demirović
      Pages 89-162
    5. Christoph Türcke
      Pages 163-175
    6. Alex Demirović
      Pages 187-209
    7. Helmut Dahmer
      Pages 235-275
  3. Bestimmungen und Dimensionen Kritischer Theorie

  4. Methodologien und Methoden Kritischer Theorie

    1. Front Matter
      Pages 613-613
    2. Peter Bulthaup
      Pages 615-621
    3. Jan Rehmann
      Pages 663-700
    4. Oliver Flügel-Martinsen
      Pages 701-716
    5. Daniela Holzer
      Pages 717-739
    6. Tatjana Freytag
      Pages 741-754
    7. Sabine Hark, Hanna Meißner
      Pages 755-778
  5. Gesellschaft und Staat

    1. Front Matter
      Pages 779-779
    2. Joachim Hirsch, Ullrich Bauer, Uwe H. Bittlingmayer
      Pages 781-796
    3. Daniel Loick
      Pages 847-871
    4. Stephan Lessenich
      Pages 873-891
  6. Grundlagen und Anwendungsformen einer aktuellen Kritik der politischen Ökonomie

  7. Kulturindustrie: Dimensionen und Aspekte eines Zentralbegriffs Kritischer Theorie

    1. Front Matter
      Pages 1077-1077
    2. Gerhard Schweppenhäuser
      Pages 1079-1104

About this book

Introduction

Das Handbuch Kritische Theorie beleuchtet aus ganz unterschiedlicher Perspektive, was Kritische Theorie heute bedeuten kann. Das Handbuch reklamiert, trotz seines Umfangs, keine eindeutige oder definitorische Antwort auf die Frage, was Kritische Theorie heute ist oder zu sein hat. Die Programmatiken Kritischer Theorie sind in den letzten 85 Jahren weder konstant geblieben noch lässt sich Kritische Theorie auf die Interpretation eines Kanons von Texten festlegen. Gleichwohl sind Kritische Theorie und die Bezugnahmen auf sie nicht beliebig, sondern, so die Überzeugung der Herausgeber*in, bei allen Auseinandersetzungen um die richtige Interpretation und institutionelle Praxis, mehr als eine „bloße Metapher“. Im Zentrum steht nach wie vor die Diskrepanz zwischen dem Ausmaß an real vorhandenen und in gesellschaftliche Institutionen gegossenen Herrschaftsverhältnissen einerseits und den Möglichkeiten der (radikalen) Verringerung von Herrschaft von Menschen über sich, über andere und über Natur andererseits. In diesem Grundverständnis sind sich – bei aller Heterogenität – die im Handbuch versammelten Beiträge und Beitragenden einig.

Der Inhalt
Was ist Kritische Theorie? ∙ Bestimmungen und Dimensionen Kritischer Theorie ∙ Methodologien und Methoden ∙ Gesellschaft und Staat ∙ Grundlagen und Anwendungsformen einer aktuellen Kritik der politischen Ökonomie ∙ Kulturindustrie 

Die Zielgruppen
Studierende und Dozierende der Sozialwissenschaften, Philosophie und Kulturwissenschaften, interessierte Öffentlichkeit

Die Herausgebenden
Dr. Uwe H. Bittlingmayer ist Professor für Allgemeine Soziologie mit Schwerpunkt Bildungssoziologie am Institut für Sozialwissenschaften der PH Freiburg.
Dr. Alex Demirović ist außerplanmäßiger Professor mit dem Schwerpunkt Gesellschaftstheorie und politische Soziologie am Institut für Soziologie der Goethe-Universität Frankfurt.
Dr. Tatjana Freytag ist Soziologin, Erziehungswissenschaftlerin und arbeitet am Institut für Erziehungswissenschaft der Stiftung Universität Hildesheim.

Keywords

Kritische Theorie Sozialphilosophie Soziologische Theorie Politische Ökonomie Marxismus Max Horkheimer T. W. Adorno Vernunftkritk Psychoanalyse Foucault Dialektik

Editors and affiliations

  • Uwe H. Bittlingmayer
    • 1
  • Alex Demirović
    • 2
  • Tatjana Freytag
    • 3
  1. 1.Institut für SoziologiePädagogische Hochschule FreiburgFreiburg im BreisgauGermany
  2. 2.FB GesellschaftswissenschaftenGoethe-Universität FrankfurtFrankfurt am MainGermany
  3. 3.Institut ErziehungswissenschaftStiftung Universität HildesheimHildesheimGermany

Bibliographic information