Demenz erleben

Innen- und Außensichten einer vielschichtigen Erkrankung

  • Tabea Stoffers

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Tabea Stoffers
    Pages 1-5
  3. Tabea Stoffers
    Pages 105-105
  4. Tabea Stoffers
    Pages 107-267
  5. Tabea Stoffers
    Pages 269-282
  6. Back Matter
    Pages 283-328

About this book

Introduction

Tabea Stoffers liefert einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung von Demenz, indem sie das biomedizinische Standardparadigma, das defizitorientiert die hirnpathologischen Veränderungen in den Fokus des Interesses rückt, durch die psychosoziale Komponente ergänzt. Neben einem längsschnittartigen Gang durch die Krankheitsgeschichte Betroffener enthält ihr Buch auch eine querschnittartige Analyse relevanter Symptomgruppen, die stets in ihrer interindividuellen Ausprägung näher beleuchtet werden. 

Der Inhalt 

  • Demenz – Krankheitsbild und Diskurskontexte 
  • Demenz in ausgewählten lebensgeschichtlichen Kontexten 
  • Demenz als Erlebnisprozess in der Innen- und Außensicht 
  • Der Demenzprozess in Selbstzeugnissen 

Die Zielgruppen 

  • WissenschaftlerInnen und Studierende der Psychologie, der Medizin und der Gesundheitswissenschaften 
  • Professionelle PflegerInnen und Privatpersonen, die mit demenziell Erkrankten in Kontakt kommen 

Die Autorin 

Tabea Stoffers beschäftigt sich seit über zehn Jahren sowohl beruflich als auch wissenschaftlich mit den Folgen einer Demenz für Betroffene und ihr unmittelbares Umfeld. Für ihre Arbeiten erhielt sie mehrere Auszeichnungen, darunter den Preis für die beste wissenschaftliche Arbeit ihrer Universität.

Keywords

Partnerpflege Elternpflege Heimübersiedlung Migration Selbstzeugnisse psychosoziale Konzepte lebensgeschichtliche Prägungen

Authors and affiliations

  • Tabea Stoffers
    • 1
  1. 1.SiegenGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-12469-4
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2016
  • Publisher Name Springer, Wiesbaden
  • eBook Packages Psychology (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-12468-7
  • Online ISBN 978-3-658-12469-4
  • About this book