Advertisement

Berufsbezogene Kreativitätsdiagnostik

Beschreibung und Messung der personalen Voraussetzungen von Innovationen

  • Carolin Palmer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Carolin Palmer
    Pages 11-16
  3. Theoretische Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 17-17
    2. Carolin Palmer
      Pages 19-32
    3. Carolin Palmer
      Pages 33-37
    4. Carolin Palmer
      Pages 39-124
    5. Carolin Palmer
      Pages 125-161
    6. Carolin Palmer
      Pages 163-181
  4. Entwicklung eines Verfahrens zur Diagnose berufsbezogener Kreativität für technische und entwicklungsbezogene Tätigkeiten (DBK-TE)

    1. Front Matter
      Pages 183-186
    2. Carolin Palmer
      Pages 187-211
  5. Ergebnisse und Diskussion

    1. Front Matter
      Pages 213-215
    2. Carolin Palmer
      Pages 217-220
    3. Carolin Palmer
      Pages 221-245
    4. Carolin Palmer
      Pages 247-293
    5. Carolin Palmer
      Pages 295-326
    6. Carolin Palmer
      Pages 327-333
    7. Carolin Palmer
      Pages 335-342
  6. Empirische Näherung an das nomologische Netz der Kreativität

    1. Front Matter
      Pages 343-343
    2. Carolin Palmer
      Pages 345-359
  7. Fazit und Ausblick

  8. Back Matter
    Pages 367-392

About this book

Introduction

Das Buch liefert durch die sowohl theoretische als auch empirische Beschäftigung mit dem Erfolgspotenzial kreativer Fähigkeiten im Berufsalltag einen integrativen Beitrag zum Verständnis von Kreativität als personale Anforderung. Auf Basis aktueller Befunde der Kognitions-, Persönlichkeits- und Motivationspsychologie werden kreative Leistungen erklärt und die verschiedenen Möglichkeiten zu ihrer Messung mit Bezug auf psychometrische sowie praktische Aspekte diskutiert. Inwiefern berufsbezogene Kreativitätsdiagnostik gelingen kann, wird an einem innovativen Verfahren exemplarisch dargestellt.

Der Inhalt

  • Kreativität im beruflichen Kontext
  • Zusammenhänge zu Intelligenz, Persönlichkeit und Motivation
  • Der Kreativitätsprozess
  • Verfahren zur Messung von Kreativität
  • Das nomologische Netz der Kreativität

 Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Psychologie
  • Kreativitätsforscher
  • Eignungsdiagnostiker aus Forschung und Praxis
  • Praktiker aus innovationsstarken Tätigkeitsbereichen

Die Autorin

Carolin Palmer ist Diplom-Ökonomin und promovierte in Psychologie. Sie arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Psychologische Diagnostik an der Justus-Liebig-Universität Gießen und beschäftigt sich mit berufsbezogener Kreativitätsdiagnostik, Dominanz als genderübergreifender Führungsanforderung sowie der Verbindung psychologischer Diagnostik mit Entrepreneurship-Themen.

Keywords

Kreativität und Innovation Psychologische Diagnostik Eignungsdiagnostik Personalauswahl Intelligenz Persönlichkeit

Authors and affiliations

  • Carolin Palmer
    • 1
  1. 1.Bad NauheimGermany

Bibliographic information