Advertisement

Transnationale Unternehmen und Geschlecht

Eine praxeologische Organisationsanalyse

  • Julia Gruhlich

Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 63)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Forschungsstand zu transnationalen Unternehmenund Geschlecht

    1. Front Matter
      Pages 9-9
    2. Julia Gruhlich
      Pages 47-49
  3. Theoretischer Rahmen: Organisationen mit BourdieusSozialtheorieverstehen und erklären

    1. Front Matter
      Pages 51-52
    2. Julia Gruhlich
      Pages 67-115
    3. Julia Gruhlich
      Pages 117-119
  4. Methodologie und Methode

    1. Front Matter
      Pages 121-121
    2. Julia Gruhlich
      Pages 123-127
    3. Julia Gruhlich
      Pages 133-136
    4. Julia Gruhlich
      Pages 137-147
    5. Julia Gruhlich
      Pages 149-156
  5. Empirie: Die Unternehmensfallstudie Vehiculus

    1. Front Matter
      Pages 157-157
    2. Julia Gruhlich
      Pages 183-195
    3. Julia Gruhlich
      Pages 197-204
    4. Julia Gruhlich
      Pages 205-218
    5. Julia Gruhlich
      Pages 219-227
    6. Julia Gruhlich
      Pages 229-237
  6. Habitus und Karrieremuster (angehen)der Führungskräfteim transnationalen Unternehmen

    1. Front Matter
      Pages 239-242
    2. Julia Gruhlich
      Pages 243-258
    3. Julia Gruhlich
      Pages 259-281
    4. Julia Gruhlich
      Pages 283-298
    5. Julia Gruhlich
      Pages 299-302
    6. Julia Gruhlich
      Pages 303-316
  7. Back Matter
    Pages 317-342

About this book

Introduction

Julia Gruhlich geht der Frage nach, inwiefern die Transnationalisierung von Unternehmen auf der Ebene der Arbeitsorganisation mit den Geschlechterverhältnissen verknüpft ist. Dazu entwickelt sie einen theoretischen Rahmen, der die Erkenntnisse der Geschlechter- und Organisationsforschung mit der praxeologischen Sozialtheorie Pierre Bourdieus verknüpft und führt eine empirische Untersuchung in einem deutschen Automobilzulieferunternehmen durch. In der Betriebsfallstudie analysiert sie erstens den Wandel der Karrieren im Management und zweitens die Einbettung betrieblicher Gleichstellungspolitik in die transnationalen Arbeits- und Organisationsstrukturen. Durch die Analyse zeigt sich, wie die Prozesse der organisatorischen und kulturellen Transnationalisierung sich innerhalb von Unternehmen mit nationalstaatlich und traditionell ausgerichteten Geschlechter- und Familienbildern vermischen und Einfluss auf Verschiebungen und Rekonfigurationen der Geschlechterarrangements nehmen.



Der Inhalt

  • Forschungsstand zu transnationalen Unternehmen und Geschlecht
  • Theoretischer Rahmen: Organisationen mit Bourdieus Sozialtheorie verstehen und erklären
  • Methodologie und Methode
  • Empirie: Die Unternehmensfallstudie Vehiculus
  • Habitus und Karrieremuster (angehen)der Führungskräfte im transnationalen Unternehmen
  • Fazit und Ausblick

Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftssoziologie, Management Studies, Geschlechterforschung



Die Autorin



Dr. Julia Gruhlich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Soziologie an der Universität Paderborn.




Keywords

Geschlechterforschung Gelchlechterungleichheit in Unternehmen Organisationssoziologie Transnationale Unternehmen Interkulturalität

Authors and affiliations

  • Julia Gruhlich
    • 1
  1. 1.Universität PaderbornPaderbornGermany

Bibliographic information