Advertisement

© 2016

Klinische Soziale Arbeit und Psychiatrie

Entwicklungslinien einer handlungstheoretischen Wissensbasis

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Peter Sommerfeld, Regula Dällenbach, Cornelia Rüegger, Lea Hollenstein
    Pages 1-28
  3. Peter Sommerfeld, Regula Dällenbach, Cornelia Rüegger, Lea Hollenstein
    Pages 29-46
  4. Peter Sommerfeld, Regula Dällenbach, Cornelia Rüegger, Lea Hollenstein
    Pages 47-82
  5. Peter Sommerfeld, Regula Dällenbach, Cornelia Rüegger, Lea Hollenstein
    Pages 83-193
  6. Peter Sommerfeld, Regula Dällenbach, Cornelia Rüegger, Lea Hollenstein
    Pages 195-290
  7. Peter Sommerfeld, Regula Dällenbach, Cornelia Rüegger, Lea Hollenstein
    Pages 373-393
  8. Back Matter
    Pages 395-428

About this book

Introduction

Klinische Soziale Arbeit ist – analog zur klinischen Psychologie – ein Ansatz, der das professionelle Handeln ins Zentrum der Wissensbildung stellt. Am Beispiel Sozialer Arbeit in der Psychiatrie wird gezeigt, welche Bedeutung der Verknüpfung transdisziplinären Wissens mit professionellen Praxen zukommt. Der Band legt einen paradigmatischen Grundstein für den Aufbau einer konsolidierten Wissensbasis der klinischen Sozialen Arbeit und entwickelt den Theorieentwurf ‚Integration und Lebensführung‘ weiter.

Der Inhalt

·        Relevanz der Sozialen Arbeit für die Psychiatrie

·        Systematik zum Aufbau eines konsolidierten Wissenskorpus der Sozialen Arbeit (in der Psychiatrie)

·        Allgemeine Theorie der Sozialen Arbeit: Integration und Lebensführung

·        Eine arbeitsfeldbezogene Handlungstheorie klinischer Sozialer Arbeit

·        Die technologisch-methodologische Ebene

·        Soziale Diagnostik als Rahmenkonzept

·        Instrumente und Verfahren für die Soziale Arbeit in einer integrierten Psychiatrie

Die Zielgruppen

·        Dozierende und Studierende der Sozialen Arbeit

·        SozialarbeiterInnen/SozialpädagogInnen

·        PsychiaterInnen

Die Autoren

Dr. Peter Sommerfeld, Professor für Soziale Arbeit am Institut Soziale Arbeit und Gesundheit, Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW, Olten, Schweiz.
Regula Dällenbach, Professorin am Institut Professionsforschung und kooperative Wissensbildung, Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW, Olten, Schweiz.
Cornelia Rüegger und Lea Hollenstein, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am Institut Professionsforschung und kooperative Wissensbildung, Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW, Olten, Schweiz.

Keywords

Capability Approach Diagnostik Gesundheit Handlungswissenschaft Methoden Professionalisierung Psychische Krankheit Transdisziplinarität

Authors and affiliations

  1. 1.FHNWOltenSwitzerland
  2. 2.FHNWOltenSwitzerland
  3. 3.FHNWOltenSwitzerland
  4. 4.FHNWOltenSwitzerland

About the authors

Dr. Peter Sommerfeld, Professor für Soziale Arbeit am Institut Soziale Arbeit und Gesundheit, Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW, Olten, Schweiz.
Regula Dällenbach, Professorin am Institut Professionsforschung und kooperative Wissensbildung, Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW, Olten, Schweiz.
Cornelia Rüegger und Lea Hollenstein, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am Institut Professionsforschung und kooperative Wissensbildung, Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW, Olten, Schweiz.

Bibliographic information

  • Book Title Klinische Soziale Arbeit und Psychiatrie
  • Book Subtitle Entwicklungslinien einer handlungstheoretischen Wissensbasis
  • Authors Peter Sommerfeld
    Regula Dällenbach
    Cornelia Rüegger
    Lea Hollenstein
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-11617-0
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2016
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-11616-3
  • eBook ISBN 978-3-658-11617-0
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XVI, 428
  • Number of Illustrations 20 b/w illustrations, 14 illustrations in colour
  • Topics Social Work
  • Buy this book on publisher's site