Advertisement

Interne Kommunikation im Wandel

Theoretische Konzepte und empirische Befunde

  • Simone Huck-Sandhu

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Zwischen Organisationskommunikation

  3. Zwischen Innen und Außen

  4. Zwischen Aktiv und Passiv

  5. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

    1. Front Matter
      Pages 223-223
    2. Andreas Schwarz, Liane Rothenberger, Kathrin Schleicher, Alice Srugies
      Pages 225-246
  6. Back Matter
    Pages 269-274

About this book

Introduction

Die Beiträge des vorliegenden Bandes beleuchten aus theoretischen, empirischen und reflexiven Perspektiven den Wandel der internen Kommunikation und diskutieren dessen Bedeutung für das Forschungsfeld.

Interne Kommunikation hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Die Rahmenbedingungen für die Kommunikation in und von Organisationen haben sich verändert. So verschwimmen etwa die Grenzen zwischen „Innen“ und „Außen“ immer stärker, und die Ansprüche und Erwartungen der Mitarbeiter an betriebsinterne Informations- und Dialogprozesse steigen. Mit dem Wandel gewinnen Fragen nach neuen Funktionen, Zielen und Rolle sowie nach Medien der Mitarbeiter- und Führungskräftekommunikation an Bedeutung. Für die PR- und Organisationskommunikationsforschung entstehen in diesem Zusammenhang neue Anknüpfungspunkte.

 

Der Inhalt

Interne Kommunikation im Wandel: Entwicklungslinien, Status Quo und Ansatzpunkte für die Forschung • Zwischen Organisationskommunikation und PR • Zwischen Innen und Außen • Zwischen Aktiv und Passiv

 

Die Zielgruppen

Kommunikations- und MedienwissenschaftlerInnen

 

Die Herausgeberin

Simone Huck-Sandhu ist Professorin für Public Relations im Studiengang Marketingkommunikation und Werbung an der Hochschule Pforzheim.

Keywords

Führungskommunikation Interne Kommunikation Kommunikationswissenschaft Mitarbeiterkommunikation Organisationskommunikation Public Relations

Editors and affiliations

  • Simone Huck-Sandhu
    • 1
  1. 1.Studiengang Werbung/PRHochschule PforzheimPforzheimGermany

Bibliographic information