Advertisement

© 2015

Politische Legitimität und politischer Raum im Wandel

Eine historisch-systematische Studie zu einem Kontextverhältnis

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Theoretische und methodische Grundlagen

  3. Geschichte des Kontextverhältnisses von politischer Legitimität und politischem Raum

  4. Klassische Legitimitäts- und Raumtheorien

    1. Front Matter
      Pages 75-75
    2. Ulf Kemper
      Pages 77-97
    3. Ulf Kemper
      Pages 99-133
    4. Ulf Kemper
      Pages 135-176
  5. Übergangsphase zu den postklassischen Legitimitäts- und Raumtheorien

    1. Front Matter
      Pages 177-177
    2. Ulf Kemper
      Pages 179-223
    3. Ulf Kemper
      Pages 225-296
  6. Postklassische Legitimitäts- und Raumtheorieansätze

  7. Schluss: Zusammenfassung der Ergebnisse und Skizze einer neuen Legitimitätstheorie

    1. Front Matter
      Pages 351-351
    2. Ulf Kemper
      Pages 353-380
  8. Back Matter
    Pages 394-407

About this book

Introduction

Ulf Kemper analysiert und vergleicht verschiedene Legitimitäts- und Raumtheorien, die von der Neuzeit bis zur Spätmoderne entwickelt wurden. Das zentrale Erkenntnisinteresse gilt der Frage, wie politische Legitimität angesichts der gegenwärtigen Deterritorialisierung des staatlich geschlossenen Politikraums, die neben, unter und über dem Nationalstaat mehrere politische Räume diversifiziert, konzipiert werden sollte. Für die Beantwortung der Ausgangsfragestellung wird das Verhältnis von Politik, Legitimität und Raum epochenabhängig entschlüsselt. Schlussendlich wird der Versuch einer neuen legitimitätstheoretischen Genese unternommen.

Der Inhalt

  • Geschichte des Kontextverhältnisses von politischer Legitimität und politischem Raum
  • Klassische Legitimitäts- und Raumtheorien
  • Postklassische Legitimitäts- und Raumtheorieansätze
  • Skizze einer neuen Legitimitätstheorie

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Politikwissenschaften
  • Personen mit Interesse an Politischer Theorie, Ideengeschichte, Europa- und Governance-Forschung, Recht und Politik sowie Internationaler Politischer Theorie

Der Autor 

Ulf Kemper studierte Politikwissenschaft und Philosophie in Hannover und Hamburg. Er war als Tutor, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrkraft für besondere Aufgaben und Lehrbeauftragter an den Universitäten Hannover, Duisburg-Essen, Münster und Osnabrück tätig.

Keywords

Elektronische Demokratie / Cyberspace und Politik Global Constitutionalism versus Global Governance Input- und Output-Legitimation Kontraktualismus Postdemokratie

Authors and affiliations

  1. 1.OsnabrückGermany

About the authors

Ulf Kemper studierte Politikwissenschaft und Philosophie in Hannover und Hamburg. Er war als Tutor, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrkraft für besondere Aufgaben und Lehrbeauftragter an den Universitäten Hannover, Duisburg-Essen, Münster und Osnabrück tätig.

Bibliographic information