Book 2015

Ungleichheitssensible Hochschullehre

Positionen, Voraussetzungen, Perspektiven

Editors:

ISBN: 978-3-658-09476-8 (Print) 978-3-658-09477-5 (Online)

Table of contents (15 chapters)

  1. Front Matter

    Pages 1-8

  2. No Access

    Chapter

    Pages 9-16

    Einführung

  3. I Positionen

    1. Front Matter

      Pages 17-17

    2. No Access

      Chapter

      Pages 19-45

      „Bildungsmentalitäten“. Methodologischer Rahmen und exemplarische Darstellung eines qualitativen Vergleichs akademischer Kulturen

    3. No Access

      Chapter

      Pages 47-69

      Von der Bedeutung und der Möglichkeit einer ungleichheitssensiblen Hochschullehre

    4. No Access

      Chapter

      Pages 71-87

      Wie viel Sensibilität erfordert die Ungleichheit und wie viel Ungleichheit schafft die Sensibilität? Zur Situation von Bildungsaufsteiger_innen an Hochschulen

    5. No Access

      Chapter

      Pages 89-102

      Dimensionen pädagogischer Sensibilität

    6. No Access

      Chapter

      Pages 103-121

      Zur (De-)Thematisierung des Arbeiterkinds

  4. II Voraussetzungen

    1. Front Matter

      Pages 123-123

    2. No Access

      Chapter

      Pages 125-140

      Frauen und MINT: Erkenntnisse zu Gender und Diversity am Beispiel hybrider Lehr-Lernarrangements mit Berufsrückkehrerinnen

    3. No Access

      Chapter

      Pages 141-163

      „Das ist aber nicht der akademische Gedanke“ – Ansprüche an Lehrende und von Lehrenden einer Technischen Universität

    4. No Access

      Chapter

      Pages 165-175

      Lehrauffassung, Lehrhandeln und Wahrnehmung der Studierenden: Aus- und Wechselwirkungen

    5. No Access

      Chapter

      Pages 177-193

      Sorgen sich Studierende ohne akademischen Bildungshintergrund mehr um ihr Studium? Eine Analyse im Kontext von Lehrbedingungen

  5. III Perspektiven

    1. Front Matter

      Pages 195-195

    2. No Access

      Chapter

      Pages 197-217

      Studentische Sozioanalysen und Habitus-Struktur-Reflexivität als Methode der Bottom-Up-Sensibilisierung von Lehrenden und Studierenden

    3. No Access

      Chapter

      Pages 219-236

      „Die Lehrenden als Kompliz_innen im forschenden Lernprozess“. Zur Gestaltung der Beziehung zwischen Lehrenden und Studierenden

    4. No Access

      Chapter

      Pages 237-256

      Von Heterogenität zu Diversität: Anschlussmöglichkeiten aus dem Kontext Schule für ungleichheitssensible Hochschullehre

    5. No Access

      Chapter

      Pages 257-274

      Heterogenität in der Hochschule aus psychologischer Sicht: Die Rolle der studentischen Eingangsvoraussetzungen für adaptives Lehren

    6. No Access

      Chapter

      Pages 275-290

      Kulturrelevante Pädagogik in der Bildungskooperation – Einzelfallanalyse an einer brasilianischen Universität

  6. Back Matter

    Pages 291-296