Advertisement

© 2015

Tourismus und Naturerleben

Eine empirische Untersuchung in Hawai´i und im Englischen Garten

Book
  • 8.4k Downloads

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Michael Höhne
    Pages 11-15
  3. Michael Höhne
    Pages 17-48
  4. Michael Höhne
    Pages 49-101
  5. Michael Höhne
    Pages 103-165
  6. Michael Höhne
    Pages 167-172
  7. Back Matter
    Pages 249-267

About this book

Introduction

Michael Höhne untersucht das touristische Verständnis von Natur und geht dabei den Fragen nach, wie Erholung in der Natur aussieht und wie Natur praktisch erzeugt und kommunikativ verarbeitet wird. Dazu unternimmt er eine interdisziplinär angelegte historische und systematische Rekonstruktion von Natursemantiken und wendet diese auf den Tourismus als Medium des Naturerlebens an. In einer qualitativ-empirischen Studie analysiert er anhand zweier Beispiele, des Urlaubszieles Hawai’i sowie des Englischen Gartens in München, den Reiz der Naturerfahrung und -wahrnehmung.

Der Inhalt

  • Zur Kultur der Natur
  • Kunst der Natur und die Natur der Kunst
  • Reisen und Naturerfahrung
  • Naturerholung in der Praxis
  • Natursemantiken als Kontrastmittel

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Sozialwissenschaften, insbesondere mit Interesse am Themengebiet Tourismus, sowie der Natursoziologie
  • PraktikerInnen aus dem Bereich Tourismus

Der Autor

Michael Höhne studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Soziologie und promovierte im Februar 2014 mit der vorliegenden Studie.

Keywords

Authentizität Natursemantik Natursoziologie Paradies Ästhetik

Authors and affiliations

  1. 1.MünchenGermany

About the authors

Michael Höhne studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Soziologie und promovierte im Februar 2014 mit der vorliegenden Studie.

Bibliographic information