Advertisement

Die Fairness-Formel

Freiheit und Gerechtigkeit in der Wirtschaft der Zukunft

  • Herbert Lüthy

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXI
  2. Grundlagen der politischen Philosophie

    1. Front Matter
      Pages 1-2
    2. Herbert Lüthy
      Pages 3-11
    3. Herbert Lüthy
      Pages 13-22
    4. Herbert Lüthy
      Pages 23-29
    5. Herbert Lüthy
      Pages 31-40
    6. Herbert Lüthy
      Pages 41-46
    7. Herbert Lüthy
      Pages 47-52
    8. Herbert Lüthy
      Pages 53-70
    9. Herbert Lüthy
      Pages 71-76
  3. Grundlagen der politischen Ökonomie

    1. Front Matter
      Pages 77-80
    2. Herbert Lüthy
      Pages 81-92
    3. Herbert Lüthy
      Pages 93-100
    4. Herbert Lüthy
      Pages 101-112
    5. Herbert Lüthy
      Pages 113-120
    6. Herbert Lüthy
      Pages 121-126
    7. Herbert Lüthy
      Pages 127-132
    8. Herbert Lüthy
      Pages 133-159
    9. Herbert Lüthy
      Pages 161-171
    10. Herbert Lüthy
      Pages 173-189
    11. Herbert Lüthy
      Pages 191-200
  4. Synthese und Übergang

    1. Front Matter
      Pages 201-202
    2. Herbert Lüthy
      Pages 203-216
    3. Herbert Lüthy
      Pages 217-229
    4. Herbert Lüthy
      Pages 231-242
  5. Der neue Ansatz: Die Fairness-Formel

    1. Front Matter
      Pages 251-251
    2. Herbert Lüthy
      Pages 287-299
    3. Herbert Lüthy
      Pages 301-309
    4. Herbert Lüthy
      Pages 311-315
  6. Auswirkungen dieses Ansatzes

    1. Front Matter
      Pages 317-319
    2. Herbert Lüthy
      Pages 341-361
    3. Herbert Lüthy
      Pages 363-376
    4. Herbert Lüthy
      Pages 377-383
  7. Back Matter
    Pages 385-385

About this book

Introduction

Ausgangspunkt dieses Buches ist das Verhältnis von Freiheit und Gerechtigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft: Führt eine freie Marktwirtschaft tendenziell zu Ungerechtigkeit? Vergrößert sie die Schere zwischen arm und reich? Kann und soll man überhaupt etwas dagegen tun? Der Autor stellt in seinem Buch einen neuen Ansatz vor. Er definiert eine neue mathematische Größe, welche die Wirtschaftsleistung und die Verteilungsgerechtigkeit in einer einfachen Formel zusammenführt: die neue Größe „Fairness“. Die Optimierung dieses neuen Begriffs der „Fairness“ anstelle der Optimierung des traditionellen Bruttoinlandprodukts bietet weitreichende Vorteile. Der wichtigste ist der, dass Freiheit und Gerechtigkeit nicht mehr kontrovers zu betrachten sind, sondern gemeinsam optimiert werden können.  Um den neuen Ansatz und dessen Auswirkungen im Kontext zu sehen, bietet das Buch einen konzentrierten Überblick über die wichtigsten Denkmodelle der politischen Philosophie und der politischen Ökonomie.

 

Der Inhalt

Grundlagen der politischen Philosophie

Grundlagen der politischen Ökonomie

Synthese und Übergang

Ein neuer Ansatz: Verknüpfung von Wirtschaftsleistung und Verteilungsgerechtigkeit

Konkrete Auswirkungen dieses Ansatzes

 

Der Autor

Herbert Lüthy hat Jura, Wirtschaft, Mathematik und Physik studiert. Er war in der Privatwirtschaft zuletzt als Generaldirektor der Swiss Re, Zürich, tätig, danach Leiter der Versicherungsaufsicht in der Schweiz, wo er die Aufsicht völlig revolutionierte, sowie Professor für mathematische Finanztheorie und Versicherung an der Universität Basel. Er versteht sich als Brückenbauer, was gleichzeitig die Motivation für sein Buch ist.

Keywords

Fairness Gerechtigkeit Gesellschaft Politische Ökonomie Wirtschaft

Authors and affiliations

  • Herbert Lüthy
    • 1
  1. 1.FeldmeilenSwitzerland

Bibliographic information