Advertisement

Die Bedeutung von Musik für die Gestaltung von Markenpersönlichkeit

  • Johannes Flecker

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Johannes Flecker
    Pages 1-7
  3. Johannes Flecker
    Pages 155-213
  4. Johannes Flecker
    Pages 215-223
  5. Back Matter
    Pages 225-261

About this book

Introduction

Die Erforschung der Bedeutung von Musik für das Marketing und die Käuferverhaltensforschung hat erst eine kurze Tradition. Im Rahmen einer empirischen Studie untersucht Johannes Flecker den Effekt einer Kongruenz von Markenpersönlichkeit und Musik auf die Wahrnehmung der Markenpersönlichkeit. Er präsentiert die Möglichkeit zum Aufbau eines theoretischen Gerüsts und zur ex-ante-Integration musikalischer Stimuli in die Markenkommunikation und analysiert, wie durch einen gezielten, theoretisch fundierten Einsatz von Musik die Wahrnehmung einer Marke in Richtung einer bestimmten Persönlichkeitsdimension gesteigert werden kann. Dies ist aufgrund der zunehmenden Bedeutung identitätsorientierter Markenführung für vielfältige Bereiche der Markenkommunikation sowie die Neugestaltung und Reformulierung von Marken und deren Persönlichkeitsausprägungen von Interesse.

Der Inhalt

  • Funktionen und Charakteristika von Musik für Emotionen und Verhaltensweisen von Menschen
  • Musik in der Konsumentenverhaltensforschung
  • Übertragung des Konzepts Markenpersönlichkeit auf Musik

 Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing
  • Praktiker aus dem Bereich Marketing/Kommunikation

 Der Autor 

Dr. Johannes Flecker war Lecturer für Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Marketing und Management am Institut für Marketing an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er arbeitet als Management Trainer und Consultant für eines der führenden Consulting Unternehmen der Schweiz.

 

Keywords

Emotionen Markenkommunikation Markenpersönlichkeit Musik

Authors and affiliations

  • Johannes Flecker
    • 1
  1. 1.Karl-Franzens-Universität Graz Institut für MarketingGrazAustria

Bibliographic information