Die Europawahl 2014

Spitzenkandidaten, Protestparteien, Nichtwähler

  • Michael Kaeding
  • Niko Switek

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Martin Schulz
    Pages 11-14
  3. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 15-15
  4. Wahlkampf und Wahlkampagnen

    1. Front Matter
      Pages 31-31
    2. Hendrik Träger
      Pages 33-44
    3. Oliver Schwarz
      Pages 45-55
    4. Stefan Marschall, Jonas Israel, Melissa Schiefer, Martin Schultze
      Pages 57-68
    5. Susanne Pickel, Theresia Smolka
      Pages 69-78
    6. Heinz-Jürgen Axt
      Pages 89-101
    7. Rolf Winkelmann, Holger Onken
      Pages 103-112
  5. Europäische Parteienfamilien und nationale Parteiensysteme

    1. Front Matter
      Pages 113-113
    2. Niko Switek
      Pages 115-124
    3. Aiko Wagner, Marcel Lewandowsky, Heiko Giebler
      Pages 137-148
    4. Morten Pieper, Stefan Haußner, Michael Kaeding
      Pages 149-160
    5. Daniela Kallinich
      Pages 173-183
    6. Ingeborg Tömmel
      Pages 185-195

About this book

Introduction

Welche Neuerungen brachte die Europawahl 2014? Wie prägten die Spitzenkandidaten Wahl und Wahlkampf? Was bedeuten die Gewinne der Protestparteien und die hohe Zahl an Nichtwählern? Die Beiträge in diesem Band diskutieren diese und weitere zentrale Aspekte der Europawahl 2014. Im Besonderen stehen einzelne Mitgliedsstaaten, die Auswirkungen von Finanz- und Schuldenkrise, die Rolle europäischer Parteien und die Konsequenzen der Wahl für das Regieren auf europäischer Ebene im Fokus. Zudem umfasst der Band seltene außereuropäische Perspektiven auf den Wahl(aus)gang und die Beiträge zweier Präsidenten des Europäischen Parlaments (Martin Schulz und Klaus Hänsch). 

Der Inhalt

EU-Wahlkampf und Wahlkampagnen.- Europäische Parteienfamilien und nationale Parteiensysteme.- Regieren im politischen System der EU.- Blick von außen auf die Europawahl 2014

 

Die Zielgruppen

Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft, Journalisten und Praktiker aus der Politik

 

Die Herausgeber

Dr. Michael Kaeding ist Jean Monnet Professor für Europäische Integration und Europapolitik am Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen, Visiting Fellow am European Institute of Public Administration (EIPA) in Maastricht und lehrt am Europakolleg in Brügge.

Niko Switek ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der NRW School of Governance und am Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen.

Keywords

Europäische Union Mehrebenensystem Parteien Regieren im politischen System der EU Wahlanalyse Wahlkampf

Editors and affiliations

  • Michael Kaeding
    • 1
  • Niko Switek
    • 2
  1. 1. Institut für PolitikwissenschaftUniversität Duisburg-Essen Fakultät für GesellschaftswissenschaftenDuisburgGermany
  2. 2.Fakultät für Gesellschaftswissenschaften Institut für PolitikwissenschaftUniversität Duisburg-EssenDuisburgGermany

Bibliographic information