Advertisement

Moralpolitik in Deutschland

Staatliche Regulierung gesellschaftlicher Wertekonflikte im historischen und internationalen Vergleich

  • Christoph Knill
  • Stephan Heichel
  • Caroline Preidel
  • Kerstin Nebel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. Christoph Knill, Caroline Preidel, Kerstin Nebel
    Pages 15-24
  3. Stephan Heichel, Christoph Knill, Caroline Preidel, Kerstin Nebel
    Pages 25-49
  4. Caroline Preidel, Kerstin Nebel
    Pages 51-68
  5. Emma Budde, Stephan Heichel
    Pages 69-87
  6. Kerstin Nebel
    Pages 89-106
  7. Eva-Maria Euchner
    Pages 107-126
  8. Stephan Heichel, Adrian Rinscheid
    Pages 127-146
  9. Caroline Preidel
    Pages 147-164
  10. Christian Person
    Pages 165-183
  11. Christian Adam
    Pages 185-202
  12. Andreas Raschzok
    Pages 203-223
  13. Steffen Hurka
    Pages 225-241
  14. Stephan Heichel, Christoph Knill, Caroline Preidel
    Pages 243-262

About this book

Introduction

Diese Studie zeichnet die Entwicklung von Moralpolitiken in Deutschland seit den 1960er Jahren bis heute nach und analysiert moralpolitische Regulierungsmuster. Im Fokus stehen die Biopolitik (embryonale Stammzellforschung, Schwangerschaftsabbruch und Sterbehilfe), die Sexualpolitik (Homosexualität, Gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Pornographie und Prostitution), die Suchtpolitik (Drogenkonsum und Glücksspiel) und die Waffenpolitik.

Der Inhalt
Bestimmungsfaktoren und Rahmenbedingungen.- Last Exit Gewissensentscheidung: Die Regulierung von Sterbehilfe.- Der lange Weg zum Fristenmodell in der Regulierung des Schwangerschaftsabbruchs.- Embryonale Stammzellforschung: Schneller Kompromiss trotz starker Polarisierung u.a.

Die Zielgruppen
Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft

Die Herausgeber
Prof. Dr. Christoph Knill ist Ordinarius für Politik- und Verwaltungswissenschaften am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der LMU München.
Dr. Stephan Heichel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im ERC-geförderten Forschungsprojekt "Comparative Analysis of Moral Policy Change" (MORAPOL) am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der LMU München. 
Caroline Preidel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt MORAPOL am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der LMU München.
Kerstin Nebel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt MORAPOL am Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz. 

Keywords

Deutschland Glücksspiel Kirche Religion Strebehilfe Wertekonflikte

Editors and affiliations

  • Christoph Knill
    • 1
  • Stephan Heichel
    • 2
  • Caroline Preidel
    • 3
  • Kerstin Nebel
    • 4
  1. 1.Geschwister-Scholl-InstitutLMU MünchenMünchenGermany
  2. 2.Geschwister-Scholl-InstitutLMU MünchenMünchenGermany
  3. 3.Geschwister-Scholl-InstitutLMU MünchenMünchenGermany
  4. 4.Fachbereich für Politik- und VerwaltungsUniversität KonstanzKonstanzGermany

Bibliographic information