Advertisement

Elementarstrukturen unterrichtlicher Interaktion

Zum Vermittlungszusammenhang von Sozialisation und Bildung im schulischen Unterricht

  • Thomas Wenzl

Part of the Rekonstruktive Bildungsforschung book series (REKONBILD, volume 3)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Thomas Wenzl
    Pages 9-11
  3. Teil I

  4. Teil II

  5. Teil III

    1. Front Matter
      Pages 111-111
    2. Thomas Wenzl
      Pages 221-223
  6. Back Matter
    Pages 225-236

About this book

Introduction

Während sich Untersuchungen im Bereich der empirischen Unterrichtsforschung in der Regel zwei voneinander unabhängigen Forschungstraditionen zuordnen lassen – einer ‚pädagogischen‘, die sich mit den Bildungspotenzialen von Gegenständen und der Frage, wie diese praktisch zu heben seien, beschäftigt, und einer ‚erziehungswissenschaftlich-soziologischen‘, die sich explizit von den Inhalten des Unterrichts abwendet, um sich einem ‚hidden curriculum‘ zuzuwenden – nimmt diese Studie das Verhältnis von Sozialisationsfunktion und Bildungsanspruch im Unterricht in den Blick. Durch eine Rekonstruktion der Entwicklung der unterrichtlichen Interaktionsstruktur im Laufe der Schulzeit  wird freigelegt, in welche intellektuelle Haltung der klassenöffentliche Unterricht Schüler einsozialisiert.

Der Inhalt
Sozialisationsfunktion des klassenöffentlichen Unterrichts.- Der klassenöffentliche Unterricht als Ort einer formalen Bildung.- Materiale Bildungsansprüche als konstitutiv gegenschulische Ansprüche.- Neurotisierung der unterrichtlichen Praxis durch Bildungsforderungen.

Die Zielgruppe

  • Erziehungswissenschaftler/innen
  • Studierende der Erziehungswissenschaft
  • Pädagogische Fachkräfte

Der Autor
Thomas Wenzl ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaft der Leibniz Universität Hannover.

Authors and affiliations

  • Thomas Wenzl
    • 1
  1. 1.Leibniz Universität HannoverHannoverGermany

Bibliographic information