Die Redaktion als Institution der Medienethik

  • Klaus Meier

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

About this book

Introduction

Die Redaktion ist bislang eine vernachlässigte Institution der Medienethik. Der Band begründet, warum sich dies im digitalen Zeitalter ändert: Weil die journalistische Marke als verlässlicher Informationsgarant in der Flut der digitalen Welt sichtbar sein soll, werben Redaktionen um Vertrauen beim Publikum. Instrumente, die redaktionelles Arbeiten transparent machen und die der Qualitätssicherung dienen, institutionalisieren das Gespräch zu Verantwortung und Qualität in der Redaktion und mit dem Publikum: z.B. Konzepte offener Redaktionen, Ombudsstellen oder qualitätsfördernde Routinen und Strukturen.

 

Der Inhalt

- Die Redaktion als vernachlässigte Institution der Medienethik

- Korporative Verantwortung von Redaktionen

- Indizien für eine zunehmende medienethische Relevanz der Institution Redaktion

- Vertrauensstiftung durch Transparenz

- Zentrale Beispiele redaktionell institutionalisierter Ethik

- Ausblick: Erhebliche Entwicklungspotentiale

 

Die Zielgruppen

- Dozierende und Studierende der Kommunikations- und Medienwissenschaft

 

Der Autor

Professor Dr. Klaus Meier lehrt Journalistik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Keywords

Medienethik Redaktion Transparenz Vertrauen in Journalismus redaktionelle Ethik

Authors and affiliations

  • Klaus Meier
    • 1
  1. 1.Studiengang JournalistikKatholische Universität Eichstätt-IngolsEichstättGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-04006-2
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2014
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-04005-5
  • Online ISBN 978-3-658-04006-2
  • Series Print ISSN 2197-6708
  • Series Online ISSN 2197-6716
  • About this book