Advertisement

Die globale Regulierung geistiger Eigentumsrechte

Interessen, Strategien und Einfluss Brasiliens, Indiens und Chinas

  • Ruth Knoblich

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Ruth Knoblich
    Pages 1-17
  3. Ruth Knoblich
    Pages 19-40
  4. Ruth Knoblich
    Pages 85-124
  5. Ruth Knoblich
    Pages 125-150
  6. Ruth Knoblich
    Pages 151-159

About this book

Introduction

Angesichts des Aufstiegs von Staaten wie Brasilien, Indien und China zu neuen Wissensmächten fragt das Buch nach den Konsequenzen, die diese Dynamik für die globale Regulierung geistiger Eigentumsrechte mit sich bringen könnte und prüft entlang des Fallbeispiels 'Zugangsregelungen zu genetischen Ressourcen und dem Schutz traditionellen Wissens' den Einfluss der BIC-Staaten auf das bestehende internationale Schutzsystem.

Der Inhalt
Theoretischer Rahmen - Das Modell der globalen Wissensstruktur. - Geistiges Eigentum und seine globale
Regulierung.- Die BIC-Staaten und geistiges Eigentum.-
Fallbeispiel 'Zugangsregulierung zu genetischen Ressourcen und der Schutz traditionellen Wissens'.- Schluss: Folgen für die geistigen Eigentumsrechte im 21. Jahrhundert

Die Zielgruppen
Dozierende und Studierende der Internationalen Politischen Ökonomie, Rechtswissenschaft, Entwicklungsökonomie

Die Autorin
Ruth Knoblich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik
(IEE) der Ruhr-Universität Bochum und derzeit Gastwissenschaftlerin an der Intellectual Property Unit der Universität Kapstadt, Südafrika.


Keywords

Eigentumsrechte Genetische Ressourcen Innovation Schwellenländer TRIPS-Abkommen Patente

Authors and affiliations

  • Ruth Knoblich
    • 1
  1. 1.BonnGermany

Bibliographic information