Advertisement

Berufswege von Alumni einer Filmhochschule

Arbeitsmarktsituation und Spezifika des Studiums

  • Marion Jenke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Marion Jenke
    Pages 9-14
  3. Marion Jenke
    Pages 15-52
  4. Marion Jenke
    Pages 53-68
  5. Marion Jenke
    Pages 69-96
  6. Marion Jenke
    Pages 217-223
  7. Back Matter
    Pages 225-318

About this book

Introduction

Die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ ist die einzige Kunsthochschule in Brandenburg. Sie nimmt nach wie vor mit ihrer vielfältigen Fächerstruktur unter den Filmhochschulen eine Sonderstellung ein, was die Diversifizierung auf unterschiedliche Bereiche der Medien angeht. Alle Bereiche filmkünstlerischen Schaffens sind in den Studienfächern vertreten und alle Anforderungen innerhalb des Herstellungs- und Distributionsprozesses können prinzipiell durch Absolventen dieser Hochschule bedient werden. Marion Jenke untersucht, ob sich dies in der Medienbranche wiederfindet. Da in den Nachwendejahren mehr Veränderungen an der HFF „Konrad Wolf“ im Vergleich zu den anderen Filmhochschulen stattfanden, ist die Frage nach der Karriereentwicklung der Absolventen dieser Hochschule von besonderer Relevanz.

 

Der Inhalt

  •  Hypothesen und Forschungsfragen
  •  Zur Methodik
  • Deskription und Interpretation der Ergebnisse
  •  Anwendung der Ergebnisse auf die Forschungsfragen

 

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Sozialwissenschaften sowie von kreativen Studiengängen
  • Arbeit- und Auftraggeber der Medienbranche

Die Autorin

Marion Jenke arbeitet als Medienforscherin bei einer Produktionsfirma.

Keywords

Absolventenstudie Bedarf in der Medienbranche Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Qualitätssicherung des Studiums Studium an Filmhochschulen

Authors and affiliations

  • Marion Jenke
    • 1
  1. 1., ResearchUFA Film & TV Produktion GmbHPotsdamGermany

Bibliographic information