Organisationen und Konventionen

Die Soziologie der Konventionen in der Organisationsforschung

  • Lisa Knoll

Part of the Organisationssoziologie book series (ORGANISAT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Lisa Knoll
    Pages 9-34
  3. Grundbegriffe der Organisationsforschung

    1. Front Matter
      Pages 35-35
    2. Arjan Kozica, Stephan Kaiser
      Pages 37-59
    3. Michael Florian
      Pages 61-88
    4. Rainer Diaz-Bone
      Pages 115-133
  4. Anwendungsfelder

    1. Front Matter
      Pages 135-135
    2. Regula Julia Leemann, Christian Imdorf
      Pages 137-161
    3. Lisa Suckert
      Pages 193-224
    4. Cristina Besio, Uli Meyer
      Pages 225-247
    5. Christian Schmidt-Wellenburg
      Pages 275-299
    6. Julia Brandl, Katharina Pernkopf
      Pages 301-323
  5. Organisationstheoretische Reflexion

    1. Front Matter
      Pages 325-325
  6. Back Matter
    Pages 355-359

About this book

Introduction

Die Soziologie der Konventionen wird als Économie des conventions bislang vor allem in der Wirtschaftssoziologie rezipiert. Dieses Buch lotet aus, inwiefern die neue pragmatische Soziologie aus Frankreich auch für die Organisationsforschung von Interesse ist. 

Der Inhalt

·        Grundbegriffe der Organisationsforschung

·        Anwendungsfelder

·        Organisationstheoretische Reflexion

Die Zielgruppen

·        SozialwissenschaftlerInnen

·        WissenschaftlerInnen und Studierende im Bereich der Organisationsforschung, insbesondere der Organisationssoziologie

·        WissenschaftlerInnen der Betriebswirtschaftslehre und Managementforschung

Die Herausgeberin
Dr. Lisa Knoll
lehrt und forscht an der Universität Hamburg im Bereich Soziologie, insbesondere Globalisierung, Umwelt und Gesellschaft.

Keywords

Forminvestition Kompromiss Konventionen Kritik Macht Pluralismus Pragmatismus Rechtfertigung Routine Vertrauen Économie des conventions

Editors and affiliations

  • Lisa Knoll
    • 1
  1. 1.Universität HamburgHamburgGermany

Bibliographic information