Achsen adoleszenter Zugehörigkeitsarbeit

Geschlecht und sexuelle Orientierung im Blick politischer Bildung

  • Susanne Offen

Part of the Adoleszenzforschung book series (ADZF, volume 2)

About this book

Introduction

Wie verhandeln Jugendliche in alltäglichen Lebenszusammenhängen das Verhältnis von Geschlecht und sexueller Orientierung? Unter dieser zentralen Fragestellung werden in der Studie empirische Ergebnisse vorgestellt, die Gender/Queer Studies, bildungswissenschaftliche Perspektiven und politische Bildungspraxis verbinden. Die Analyse der Mikropolitiken adoleszenter Zugehörigkeitsarbeit entlang der Achsen Geschlecht und sexuelle Orientierung wird dabei als grundlegend für die Weiterentwicklung von Professionalität in einer teilhabeorientierten geschlechtersensiblen politischen Bildung ausbuchstabiert.


Der Inhalt
Wissenschaftliche Bezüge politischer Bildung im Kontext von Geschlecht und sexueller Orientierung • Orientierung und Geschlecht im Blick von Gender/Queer Studies, Bildungswissenschaften und politischer Bildung • „Was wäre, wenn du morgen als Mädchen/als Junge aufwachst?“' • Ordnung von Geschlecht und sexueller Orientierung als Zugehörigkeitsarbeit • Differenz und Performance • Mikropolitiken der Zugehörigkeit • Genderkompetenz für eine geschlechtersensible politische Bildung • Narrative, Lebensweisen und Dimensionen des Politischen.


Die Zielgruppen

-  Fachwissenschaftler_innen, Dozent_innen und Studierende in den Fachbereichen Erziehungswissenschaft, Allgemeine Pädagogik und Didaktik der politischen Bildung

-  Bildungsverantwortliche in Bund, Ländern und Kommunen

- Praktiker_innen der politischen Bildung



Die Autorin
Dr. Susanne Offen
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für integrative Studien der Leuphana Universität Lüneburg.

Keywords

Adoleszenzforschung Jugendbildung Ungleichheit Zugehörigkeitsarbeit

Authors and affiliations

  • Susanne Offen
    • 1
  1. 1., Institut für integrative StudienLeuphana Universität LüneburgLüneburgGermany

Bibliographic information