Advertisement

© 2015

Chemisches Praktikum für Mediziner

Textbook

Part of the Studienbücher Chemie book series (SBC)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Gerhard Hilt, Peter Rinze
    Pages 1-25
  3. Gerhard Hilt, Peter Rinze
    Pages 91-111
  4. Gerhard Hilt, Peter Rinze
    Pages 143-157
  5. Gerhard Hilt, Peter Rinze
    Pages 159-170
  6. Gerhard Hilt, Peter Rinze
    Pages 171-185
  7. Gerhard Hilt, Peter Rinze
    Pages 187-199
  8. Back Matter
    Pages 201-253

About this book

Introduction

Chemisches Kurspraktikum für Studierende der Medizin und der Zahnmedizin sowie verwandter Fächer, die eine exemplarische Einführung in die Chemie erfordern. In ihm werden praktische Kenntnisse über experimentelles Arbeiten vermittelt. Die Versuche umfassen chemische Umsetzungen und analytische Verfahren, die die Grundlagen biochemischer und physiologischer Laborarbeiten bilden.

Der Inhalt
Maßanalyse, Säuren und Basen - Aktivität, schwache Säuren und Basen, Pufferlösungen - Mehrphasensysteme - Heterogene Gleichgewichte - Komplexverbindungen - Kolorimetrie - Oxidation und Reduktion - Funktionelle Gruppen - Verteilungsgleichgewichte - Nukleophile Substitution - Reaktionskinetik - Katalyse - Carbonylverbindungen - Carbonsäurederivate - Aminosäuren - Polypeptide - Dünnschichtchromatographie - Kohlenhydrate - Biopolymere - Proteine - Kunststoffe

Die Zielgruppen
Studierende der Medizin und Zahnmedizin
Studierende verwandter Fächer

Die Autoren
Prof. Dr. Gerhard Hilt, Universität Marburg
Dr. Peter Rinze, Universität Hamburg


Keywords

Aurich Basen Biopolymere Gefahrstoffe Kohlenhydrate Kolorimetrie Kunststoffe Maßanalyse Mehrphasensysteme Nucleophile Substitution Proteine Säuren

Authors and affiliations

  1. 1.Universität MarburgMarburgGermany
  2. 2.Universität HamburgHamburgGermany

About the authors

Prof. Dr. rer. nat. Gerhard Hilt

Studium der Chemie in Bonn. 1992 Diplom und 1996 Promotion in organischer Chemie in Bonn bei Prof. E. Steckhan. 1996-1998 Postdoctoral Researcher in Princeton, USA, bei Prof. M. F. Semmelhack und von 1998-1999 in Nogoya, Japan, bei Prof. R. Noyori. 1999-2002 Habilitation an der LMU in München bei Prof. P. Knochel und seit 2002 Professor für organische Chemie in Marburg

Dr. rer nat. Peter Rinze

Studium der Chemie in Marburg. 1968 Diplom, 1970 Promotion in anorganischer Chemie in Marburg. 1970 Wissenschaftlicher Assistent, 1973 Akademischer Rat. Seit 1980 Lehrauftrag zur "Chemie für Studierende der Medizin und Zahnmedizin, anorganischer Teil". 1988 Akademischer Direktor in Marburg, von 1993 bis 2008 Leitender Wissenschaftlicher Direktor im Verwaltungsdienst an der Universität Hamburg

Bibliographic information