Advertisement

Graphentheoretische Methoden und ihre Anwendungen

  • Walter Knödel

Part of the Ökonometrie und Unternehmensforschung / Econometrics and Operations Research book series (ÖKONOMETRIE, volume 13)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Walter Knödel
    Pages 1-2
  3. Walter Knödel
    Pages 3-25
  4. Walter Knödel
    Pages 26-59
  5. Walter Knödel
    Pages 60-88
  6. Walter Knödel
    Pages 89-99
  7. Walter Knödel
    Pages 100-106
  8. Back Matter
    Pages 107-114

About this book

Introduction

Im letzten Jahrzehnt hat die Mathematisierung von Fachgebieten, die vorher heuristisch bearbeitet wurden, große Fortschritte erzielt. Dies gilt für das Straßenverkehrswesen ebenso wie für die Steuerung und überwachung umfangreicher Projekte. Meist handelt es sich darum, aufgrund eines Modells der Wirklichkeit Entscheidungen zu treffen, die eine Zielfunktion optimieren. Dabei kann die Anzahl der möglichen Entscheidungen endlich sein, wie bei der Frage, in welcher Reihenfolge vier Orte besucht werden sollen, damit die zurückgelegte Strecke mög­ lichst klein wird; oder das Modell kann sich der abstrakten Vorstellung unendlich vieler Möglichkeiten bedienen, wie bei der Auswahl eines Zeitpunkts aus einer kontinuierlich ablaufenden Zeit. Die endlichen Modelle können bei aller Verschiedenheit wegen ihres kombinatorischen Charakters vorteilhaft mit· graphentheoretischen Methoden behandelt werden. Der vorliegende Band liefert dafür exemplarische Beispiele. Die Aus­ wahl erfolgte dabei aufgrund meiner persönlichen Neigung und Erfah­ rungen, so daß Probleme der Straßenverkehrstechnik im Vordergrund stehen. Ordnungsgesichtspunkt bei der Gliederung des Stoffes waren jedoch nicht die Anwendungsgebiete, sondern die verwendeten Modelle und Methoden, wie es sich in den Überschriften der Kapitel 2 - 5 wider­ spiegelt. Die Methoden sind bis zu rechenfähigen Algorithmen ausge­ arbeitet. Meine Absicht war verständliche Darstellung der Zusammen­ hänge und Fassung des Erarbeiteten in Rechenvorschriften, nicht aber eine bloß rezeptmäßige Aufzählung von Techniken. In Kapitell sind die benützten graphentheoretischen Begriffe für den Nichtmathematiker zusammengestellt und erklärt.

Keywords

Algorithmen Graph Handel Verkehr Verkehrsplanung

Authors and affiliations

  • Walter Knödel
    • 1
  1. 1.Technischen UniversitätStuttgartDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-95121-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-95122-0
  • Online ISBN 978-3-642-95121-3
  • Series Print ISSN 0078-3390
  • Buy this book on publisher's site