Ferromagnetismus

Mit einem Beitrag Quantentheorie und Elektronentheorie des Ferromagnetismus

  • Eckart Kneller
  • Alfred Seeger
  • Helmut Kronmüller

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Magnetisches Verhalten der Materie

    1. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 1-14
    2. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 14-20
    3. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 20-30
    4. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 30-37
    5. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 37-68
    6. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 68-90
  3. Magnetischer Kreis und thermodynamische Grundlagen

    1. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 90-94
    2. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 95-111
    3. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 112-146
  4. Primäre ferromagnetische Eigenschaften

    1. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 147-170
    2. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 170-176
    3. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 176-178
    4. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 179-206
    5. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 206-214
    6. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 214-217
    7. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 217-272
    8. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 272-275
    9. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 275-276
    10. Eckart Kneller, Alfred Seeger, Helmut Kronmüller
      Pages 276-281

About this book

Introduction

Es ist ein eigenartiges Erlebnis, ein kleines Spezialgebiet der Physik zu einer fast unübersehbaren Wissenschaft heranwachsen zu sehen. Noch vor 20 Jahren konnte jeder interessierte Physiker, sOzUsagen nebenher, alle Arbeiten über die magnetischen Eigenschaften der Materie leicht lesen und verarbeiten. Heute er­ scheinen über dieses Gebiet rund 500 Arbeiten pro Jahr, und es werden jedes Jahr in verschiedenen Ländern Vortrags- und Diskussionstagungen über die ma­ gnetischen Eigenschaften der Materie abgehalten. Allein die Zahl der dort vor­ gelegten Originalarbeiten überschreitet 200. Die Grundlage für eine solche Entwicklung wurde von der Festkörperphysik geschaffen. Die Entwicklung und Anwendung der Quantentheorie, der Elektro­ nentheorie und der Theorie der Kristallbaufehler haben unsere Kenntnis der Zusammenhänge zwischen der Struktur der Materie und ihren magnetischen Eigenschaften in ungeahntem Maße verbreitert und verfeinert. Die Anwendung von Neutronenstrahlen, kompliziertesten elektronischen Meßanordnungen und tiefsten Temperaturen hat die experimentellen Fundamente entsprechend er­ weitert und gesichert. Die treibenden Kräfte waren die ständig wachsenden Anforderungen an die zahllosen technisch nutzbaren Magnetwerkstoffe, die Erkenntnis, daß magnetische Methoden der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung in vielen Fällen besser und billiger sind als andere Verfahren, und nicht zuletzt die Suche nach bequemen und zuverlässigen Methoden in der Grundlagenforschung auf den Gebieten der Metallphysik und der Metallkunde.

Keywords

Festkörperphysik Magnetismus Metall Neutron Physik Quantentheorie

Authors and affiliations

  • Eckart Kneller
    • 1
  • Alfred Seeger
    • 2
  • Helmut Kronmüller
    • 2
  1. 1.Max-Planck-Institutes für Metallforschung Dozent für Metallphysik und allgemeine MetalikundeTechnischen Hochschule StuttgartDeutschland
  2. 2.Max-Planck-Institut für Metallforschung StuttgartDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-86695-1
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1962
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-49129-0
  • Online ISBN 978-3-642-86695-1
  • About this book