Advertisement

Quantenbiologie

Einführung in einen neuen Wissenszweig

  • Friedrich Dessauer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IV
  2. Friedrich Dessauer
    Pages 1-3
  3. Friedrich Dessauer
    Pages 3-49
  4. Friedrich Dessauer
    Pages 73-101
  5. Friedrich Dessauer
    Pages 101-161
  6. Back Matter
    Pages 161-180

About this book

Introduction

Die Anwendung der PLANcKschen und EINSTEINschen Vorstellungen über den quantenhaften Wirkungsaustausch zwischen Strahler und Feld und über die diskontinuierliche Struktur der elektromagnetischen Wellen (Photonen) auf biologische Probleme war im Jahre 1922 ein Gedanke, der vielen allzu kühn, ja phantastisch erschien. Aber jetzt, nach nur 30 Jahren, ist daraus ein großer Zweig der Biophysik geworden. Die Zahl der quantenbiologischen Publikationen geht in die tausende, immer mehr Forscher und Institute befassen sich damit, und doch bleibt der Eindruck, daß man trotz aller erzielten Resultate noch am Anfang stehe. Der Verfasser dieses Buches wurde 1933 durch die Machtergreifung des Nationalsozialismus aus seinem Forschungsgebiet herausgeworfen. Nach dem zweiten Weltkrieg, als Ordnung und friedliche internationale Forschungsarbeit wiederkehrten, fand er mit Freude und Dankbarkeit daß trotz aller Wirren, durch hervorragende Leistungen von Physikern, Chemikern, Biologen und Radiologen der neue Wissenszweig sich ent­ faltet hatte, unter Wahrung des ursprünglichen Gedankengutes, doch bedeutend erweitert durch Verfeinerungen und neue Züge, insbesondere aber durch ein gewaltiges Erfahrungsmaterial, das in fast allen Kultur­ ländern gewonnen wurde und das täglich wächst. Diese Entwicklung ist zugleich ein eindrucksvolles Beispiel für die Tragkraft und die Begrenzung physikalischer Modelle und deren mathe­ matisch-formale Behandlung im biologischen Forschungsraum. So groß die Leistung solchen Vorgehens auch ist und die Methode unent­ behrlich macht, so muß man sich doch stets ihrer Grenzen bewußt bleiben. Man stößt notwendig auf Befunde, wo die aus dem Modell gezogenen Folgerungen nicht mehr stimmen, weil das Modell stets zu grob ist und auch nach Verfeinerung keine endgültige Geltung erhält.

Keywords

Biophysik Genetik Photon Quantenphysik Wellen elektromagnetisch

Authors and affiliations

  • Friedrich Dessauer
    • 1
  1. 1.Frankfurt/MainDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-52698-5
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1954
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-52699-2
  • Online ISBN 978-3-642-52698-5
  • Buy this book on publisher's site