Advertisement

Die Grenzen der Unternehmung

Beiträge zur ökonomischen Theorie der Unternehmung

  • Ralph Wagner

Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 105)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Ralph Wagner
    Pages 1-2
  3. Ralph Wagner
    Pages 3-73
  4. Ralph Wagner
    Pages 178-180
  5. Back Matter
    Pages 181-200

About this book

Introduction

Unternehmen sind aus dem Leben der Industrieländer des 20. Jahrhunderts nicht wegzudenken. In der Bundesrepublik Deutschland gab es 1992 beispielsweise ungefähr 55000 Industrieunternehmen mit etwa 10 Millionen Beschäftigten, fast 40000 Großhandelsunternehmen mit über 1 Million Beschäftigten und annähernd 1 160000 Einzelhandelsunternehmen mit mehr als 2 Millionen Beschäftigten. Die Einwohner der Industrieländer stellen tagtäglich den Unternehmen ihre Arbeitskraft und ihr Kapital zur Verfügung und konsumieren die von den Unternehmen produzierten materiellen Güter und Dienstleistungen. Angesichts der Bedeutung, die Unternehmungen für den Wirtschaftsprozeß haben, ist es erstaunlich, daß seit Adam Smiths bahnbrechenden Überlegungen zum Wohlstand von Nationen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Interesses von Ökonomen sehr viel häufiger der Markt als die Unternehmung gestanden hat. Dies ist wohl nur durch die Faszination zu erklären, die das wundersame Funktionieren der "Unsichtbaren Hand" im Vergleich zum anscheinend selbstverständlichen 2 Funktionieren der "Sichtbaren Hand" hervorruft. Zum ersten Mal wurde von Coase mit Nachdruck darauf hingewiesen, daß Unternehmungen und Märkte alternative Institutionen zur Koordination ökonomischer Aktivitäten sind. Im Rahmen seines berühmten, 1937 erschienenen Aufsatzes "The Nature of the Firm" gelangte er zu der fundamentalen Einsicht, daß sowohl die zentrale Koordination in Unter­ nehmungen als auch die dezentrale Koordination auf Märkten mit Kosten verbunden sind, aufgrund derer keine Koordinationsform -d. h. weder Unter­ nehmung noch Markt -der anderen generell überlegen ist.

Keywords

Ansatz Arbeit Arbeitnehmer Effizienz Forschung Gestellung Information Investition Kategorisierung Mode Moral Hazard Motivation Produktdifferenzierung Theorie der Unternehmung Wettbewerb

Authors and affiliations

  • Ralph Wagner
    • 1
  1. 1.Seminar für Theorie und Politik der Einkommensverteilung Volkswirtschaftliches InstitutLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-52409-7
  • Copyright Information Physica-Verlag Heidelberg 1994
  • Publisher Name Physica, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-7908-0812-4
  • Online ISBN 978-3-642-52409-7
  • Series Print ISSN 1431-2034
  • Buy this book on publisher's site