Advertisement

Schwachstellen der Nitrat- und Ammoniumassimilation — eine Chance für die Gentechnik

Vorgelegt in der Sitzung vom 2. Juli 1994 als Abschlußbericht des Forschungsprojekts „Regulation von Schwachstellen der Nitratassimilation“ der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

  • Hans Mohr
  • Armin Neininger
Conference proceedings

Part of the Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften book series (HD AKAD, volume 1993/94 / 6)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-4
  2. Back Matter
    Pages 72-73

About these proceedings

Introduction

Die Bewältigung der Umweltprobleme setzt ein umfassendes Verständnis der geophysikalischen und organismischen Umsetzungsprozesse im Stickstoffkreislauf voraus. Der Beitrag der Autoren - auf der Stufe der Pflanzen - zielt auf die Identifizierung von 'Schwachstellen' der Nitratreduktion und Ammoniumassimilation. Darunter zu verstehen sind jene Prozesse der Aufnahme, der Verarbeitung und der Verteilung von Stickstoff in der Pflanze, die die Assimilation dieses Nährelements aus der Bodenlösung in die N-haltigen organischen Moleküle limitieren. Das praktische Ziel dieses Buches ist es, zu einer höheren Stickstoffeffizienz in der Landwirtschaft beizutragen, um damit die Möglichkeit zu schaffen, die anthropogenen Einträge in den N-Kreislauf zu reduzieren.

Keywords

Gentechnik Mischen Molekül Reduktion Verteilung

Authors and affiliations

  • Hans Mohr
    • 1
  • Armin Neininger
    • 2
  1. 1.Akademie für TechnikfolgenabschätzungStuttgartDeutschland
  2. 2.Max-Delbrück-CentrumBerlin-BuchDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-46814-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-58708-8
  • Online ISBN 978-3-642-46814-8
  • Series Print ISSN 0371-0165
  • Buy this book on publisher's site