Gene, Zufall, Selektion

Populäre Vorstellungen zur Evolution und der Stand des Wissens

  • Veiko Krauß

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Veiko Krauß
    Pages 17-27
  3. Veiko Krauß
    Pages 29-54
  4. Veiko Krauß
    Pages 63-74
  5. Veiko Krauß
    Pages 97-126
  6. Veiko Krauß
    Pages 127-154
  7. Veiko Krauß
    Pages 155-165
  8. Veiko Krauß
    Pages 185-190
  9. Back Matter
    Pages 191-204

About this book

Introduction

Gene, Zufall, Selektion

Dieses Buch misst populäre Evolutionsvorstellungen (Ultradarwinismus, Genzentrismus, Teleologie, epigenetischen Lamarckismus sowie die Ausweitung des Evolutionsbegriffs über die Biologie hinaus) am aktuellen Wissenstand der Evolutionsbiologie. Der Autor erläutert, warum Evolution ausschließlich innerhalb von Organismen stattfindet, dass kein Lebewesen – einschließlich des Menschen – dem evolutionären Wandel entkommen kann, dass Leben aber Beständigkeit der Veränderung vorzieht und dass Evolution demnach in einer Bewegung gegen beharrende Kräfte besteht.   

Thema sind auch die Triebkräfte der Evolution. Als grundlegender Antrieb werden die Mutationen herausgestellt. Selektion dagegen schränkt die Veränderungen ein, die durch Mutationen möglich sind. Sie ist allgegenwärtig, aber nicht allmächtig und wirkt nur selten direkt auf Gene, sondern auf den Phänotyp von Individuen und Arten. Drittens wird nicht nur die Gestalt von Mutationen, sondern auch ihr künftiges Schicksal wesentlich von Zufällen mitbestimmt.   

Das Buch handelt weiterhin von einer Grundvoraussetzung wissenschaftlichen Denkens, die bei populären Darstellungen der Evolution oft missachtet wird (Ockhamsches Rasiermesser) und vom Verhältnis bestimmter Modellvorstellungen zur Realität (Fitness, Verwandtenselektion). Außerdem ist von genomischen Parasiten (den springenden Genen) die Rede, welche entgegen mancher moderner Spekulation nur selten und dann stets zufällig dem befallenen Organismus von Nutzen sind. Nicht zuletzt geht der Autor auch auf die bemerkenswerte, aber gern überschätzte Rolle epigenetischer Prozesse in der Evolution ein.  

Die Zielgruppen  

Das Buch richtet sich an Studierende und Lehrende biowissenschaftlicher Fächer an Schulen und Hochschulen sowie an alle am Thema Evolution Interessierten.  

Keywords

Epigenetik Evolution Evolutionsbiologie Fitness Genetik Genetische Drift Genom Genotyp Genzentrismus Mutation Natürliche Selektion Phänotyp Selektion Soziobiologie Springende Gene Zufall

Authors and affiliations

  • Veiko Krauß
    • 1
  1. 1.Fachbereich BioinformatikUniversität LeipzigLeipzigGermany

Bibliographic information