EEG in der Neuropädiatrie

  • Bernhard Schmitt
  • Gabriele Wohlrab

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Bernhard Schmitt, Gabriele Wohlrab
    Pages 1-26
  3. Bernhard Schmitt, Gabriele Wohlrab
    Pages 27-44
  4. Bernhard Schmitt, Gabriele Wohlrab
    Pages 45-65
  5. Bernhard Schmitt, Gabriele Wohlrab
    Pages 67-78
  6. Back Matter
    Pages 79-87

About this book

Introduction

Das kindliche Elektroenzephalogramm unterscheidet sich in wesentlichen Punkten vom EEG des Erwachsenen. In jeder Altersgruppe finden sich parallel zur Hirnentwicklung spezifische EEG-Muster, Normvarianten und pathologischen Veränderungen, deren Kenntnis für die Beurteilung essentiell ist. So gibt es eine Vielzahl altersabhängiger Epilepsieformen und anderer Krankheitsbilder, die im Erwachsenenalter unbekannt sind. Eine besondere Herausforderung stellt die Beurteilung des Neu- und Frühgeborenen-EEGs dar.

Dieser Leitfaden klärt darüber auf, was bei EEG-Ableitungen im Säuglings- und Kleinkindesalter zu berücksichtigen ist und hilft dabei, EEG-Kurven richtig zu interpretieren und pathologische von normalen Mustern abzugrenzen.

Das Buch ist ein unveränderter Nachdruck des gleichnamigen Kapitels aus dem Werk Klinische Elektroenzephalographie von Stephan Zschocke und Hans-Christian Hansen. Nützlich ist es insbesondere für  Kinder- und Jugendärzten und Neurologen, die mit den Grundlagen der Elektroenzephalographie vertraut sind. Einsteigern zum Thema zeigt dieses Buch auf, wo und wann das EEG im Kindesalter einen Beitrag zur Diagnose leisten kann.

Keywords

Ableitungen Artefakterkennung Elektroenzephalographie Epilepsie Neuropädiatrie

Authors and affiliations

  • Bernhard Schmitt
    • 1
  • Gabriele Wohlrab
    • 1
  1. 1.Kinderspital ZürichZürichSchweiz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-39887-2
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-642-39886-5
  • Online ISBN 978-3-642-39887-2
  • About this book