Advertisement

© 2012

Dicke Luft – Konfliktmanagement in Gesundheitsberufen

Book

Part of the Top im Gesundheitsjob book series (TGJOB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-1
  2. Lore Wehner
    Pages 2-9
  3. Lore Wehner
    Pages 10-49
  4. Lore Wehner, Silvia Hödl
    Pages 67-89
  5. Stephanie Mörz
    Pages 90-103
  6. Back Matter
    Pages 139-146

About this book

Introduction

An Konflikten können Sie wachsen 

Konflikte gehören zum beruflichen Alltag der Gesundheitsberufe. Oft belasten und überfordern sie die Beteiligten, die Mitarbeiterzufriedenheit sinkt und die Kosten für das Unternehmen steigen.

Es geht auch anders! Dieses Buch macht Sie konfliktfähig. Es zeigt, wie Sie in eine gelebte Konfliktkultur investieren können, die Ihr Wohlbefinden steigert und zum positiven Arbeitsklima beiträgt.

Erfahren Sie mehr zu den Themen: 

  • Konflikte erkennen und verhindern
  • Konfliktfähigkeit trainieren
  • Aktive Konfliktarbeit im Team
  • Konfliktmanagement als Führungstool
  • Unterstützende Angebote: Mediation, Supervision und Konfliktlotsen

Mit zahlreichen Übungen, Gesprächsleitfäden, Praxistipps u.v.m.

So werden Sie zufrieden und gelassen im Gesundheitsjob!

Keywords

Gewaltfreie Kommunikation Konfliktlösung Konfliktmanagement Konfliktmanagement Übungen Mediation

Authors and affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

About the authors

Lore Wehner: Montessori- und Motopädagogin, eingetragene Mediatorin; Seit 2003 als Trainerin in der Erwachsenenbildung sowie im geriatrischen Bereich tätig (www.lorewehner.at). Sie leitet Seminare für Pflegende zu den Themen Konfliktmanagement, Führungskräftetraining und Teamentwicklung sowie für Senioren im Bereich Motogeragogik (Spätförderung).

Bibliographic information

Reviews

Aus den Rezensionen:

 

“Dieses Buch will helfen, unter anderem Konflikte im Alltag von Gesundheitsberufen zu erkennen, zu verhindern und aktiv im Team zu trainieren sowie Konfliktmanagement als Führungstool zu sehen ... die das Wohlbefinden steigert und zum positiven Arbeitsklima beiträgt ...“ (in: Häusliche Pflege, February/2013, Vol. 22)