Advertisement

Handbuch der psychiatrischen Pharmakotherapie

  • Gerhard Gründer
  • Otto Benkert

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIV
  2. Konzeption und Grundlagen einer funktionalen Psycho pharmako therapie

  3. Historische Entwicklung

    1. Front Matter
      Pages 21-21
  4. Pharmakologische und präklinische Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 37-38
    2. Anne Eckert, Walter E. Müller
      Pages 39-50
    3. Georg Köhr
      Pages 61-68
    4. Ronald Kühne, Gerd Krause
      Pages 69-86
    5. Eberhard Fuchs
      Pages 105-106
    6. Ulrich Schmitt
      Pages 107-109
    7. Frauke Ohl, Saskia S. Arndt
      Pages 111-113
    8. Gabriele Flügge
      Pages 115-124
    9. Thomas Fenzl, Carsten T. Wotjak
      Pages 125-128
    10. Mayumi Kimura, Frauke Ohl
      Pages 129-132
    11. Thomas Michaelis, Susann Boretius, Eberhard Fuchs
      Pages 143-147
    12. Ralf Kühn, Wolfgang Wurst
      Pages 149-167
    13. Wulf Hevers, Hartmut Lüddens
      Pages 169-184
    14. Patrick Schloss
      Pages 185-196
    15. Martin E. Keck, Rainer Landgraf
      Pages 197-210
    16. Rainer Rupprecht
      Pages 211-218
    17. Beat Lutz
      Pages 219-222
    18. Daniel Bachteler, Rainer Spanagel
      Pages 231-238
    19. Ulrich Schmitt
      Pages 239-244
    20. Gabriele Flügge, Eberhard Fuchs
      Pages 245-252
    21. Christine Winter
      Pages 253-257
    22. Alexandra Wigger, Rainer Landgraf
      Pages 259-264
  5. Neurobiologie

    1. Front Matter
      Pages 265-265
    2. Thorsten Kienast, Andreas Heinz
      Pages 281-295
    3. Johann Steiner, Bernhard Bogerts
      Pages 297-313
    4. Hubertus Himmerich, Marianne B. Müller, Jürgen-Christian Krieg
      Pages 315-324
    5. Jens Plag, Andreas Ströhle
      Pages 325-336
    6. Beate Herpertz-Dahlmann, Kerstin Konrad, Kristian Holtkamp, Johannes Hebebrand
      Pages 337-349
    7. Axel Steiger
      Pages 351-359
    8. Matthias J. Müller
      Pages 361-371
    9. Thomas Bronisch
      Pages 373-382
    10. Walter Zieglgänsberger
      Pages 383-390
    11. Andrea G. Ludolph
      Pages 391-396
  6. Grundlagen und Methoden der klinischen Psychopharmakologie

    1. Front Matter
      Pages 397-398
    2. Oliver Pogarell, Tilman Hensch, Ulrich Hegerl
      Pages 399-415
    3. Thomas-Christian Wetter, Edith Holsboer-Trachsler
      Pages 417-424
    4. Volker Ott, Felix Machleidt, Jan Born
      Pages 425-433
    5. Hubertus Himmerich
      Pages 435-440
    6. Christoph Hiemke, Pierre Baumann, Julia Stingl
      Pages 441-464
    7. Ralf Schlösser, Kathrin Koch, Stefan Smesny
      Pages 465-481

About this book

Introduction

DAS Handbuch für die Psychopharmakotherapie in Neuauflage

Nach dem großen Erfolg der ersten Auflage präsentieren Herausgeber und Autoren eine komplett überarbeitete und aktualisierte Neuauflage.

In diesem Grundlagenwerk sind wieder die pharmakologischen, neurobiologischen und klinischen Grundlagen übersichtlich verzahnt, denn die medikamentöse Behandlung psychiatrischer Erkrankungen erfordert heute nicht nur Kenntnisse zu Wechselwirkungen, Nebenwirkungen und Kontraindikationen der eingesetzten Arzneimittel. Für eine erfolgreiche Psychopharmakotherapie ist ebenso grundlegendes Wissen zur Neurobiologie der zugrundeliegenden Funktionsstörungen sowie ein Verständnis der Wirkmechanismen der Medikamente unerlässlich. Jeder Interessierte der Psychopharmakotherapie kann seinen „Einstieg“ finden, jeder Experte kann sein Wissen abgleichen und vertiefen.

Es werden umfassende Informationen geboten zu:

-        grundlegenden und speziellen Aspekten der Psychopharmakotherapie

-        neurobiologischen Grundlagen psychischer Störungen

-        allen derzeit eingesetzten Substanzgruppen und ihrer störungsspezifischen klinischen Anwendung

-        speziellen Fragen der Psychopharmakotherapie

Dieses Handbuch liefert Ihnen das Wissen, auf das Sie sich verlassen können!

Keywords

Pharmakologie Psychiatrie Psychphamaka

Editors and affiliations

  • Gerhard Gründer
    • 1
  • Otto Benkert
    • 2
  1. 1.Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und PsychosomatikAachen
  2. 2.Mainz

Bibliographic information