Advertisement

Lust in Beziehung

Einführung in die Syndyastische Sexualtherapie als fächerübergreifendes Therapiekonzept der Sexualmedizin

  • Klaus M. Beier
  • Kurt Loewit

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Klaus M. Beier, Kurt Loewit
    Pages 21-39
  3. Klaus M. Beier, Kurt Loewit
    Pages 41-131
  4. Klaus M. Beier, Kurt Loewit
    Pages 133-175
  5. Back Matter
    Pages 176-179

About this book

Introduction

Syndyastik – der tiefe Wunsch nach Beziehung und Zugehörigkeit...

Alle Menschen sind programmiert auf die Erfüllung elementarer Grundbedürfnisse, wie Nähe, Geborgenheit und Akzeptanz.

Werden in einer Paarbeziehung diese Grundbedürfnisse nicht erfüllt, entstehen daraus häufig sexuelle Funktionsstörungen, z.B. Unlust oder Erektionsstörungen.

Die hier erstmals vorgestellte Sydnyastische Sexualtherapie rückt nicht die gestörte Sexualfunktion in den Mittelpunkt, sondern die zu Grunde liegende frustrierte partnerschaftliche Beziehung.

Syndyastische Sexualtherapie ist

- schulenübergreifend

- Fokussierung auf innere Grundbedürfnisse

- das Mittel zur Verbesserung der sexuellen Kommunikation

- frei von mechanistischen "Übungen" oder "Hausaufgaben"

- wirksam ohne langwierige Therapiesitzung

Anwendbar ist die Syndyastische Sexualtherapie bei sexuellen Funktionsstörungen des Mannes und der Frau, bei unerfülltem Kinderwunsch, Sexualität im Alter, krankheits- und behandlungsbedingten Sexualstörungen, sexuellen Präferenz- und Verhaltensstörungen und Geschlechtsidentitätsstörungen.

Dieser neue Therapieansatz geht weit über die klassische Psychotherapie hinaus und ist geeignet für alle Ärzte und Psychotherapeuten, die in ihren Praxen mit sexuellen Funktiosstörungen konfrontiert werden.

...und seine Erfüllung macht wieder Lust!

Keywords

Anamnese Beziehung Diagnose Erstgespräch Exploration Identität Paarbeziehung Psychotherapeut Psychotherapie Sexualstörungen Sexualtherapie Symptomatik Syndyastisch Verhaltensstörung

Authors and affiliations

  • Klaus M. Beier
    • 1
  • Kurt Loewit
    • 2
  1. 1.Universitätsklinikum Charité, Campus Mitte Zentrum für Human- und GesundheitswissenschaftenFreie und Humboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Klinik für Medizinische Psychologie und PsychotherapieLeopold-Franzens-UniversitätInnsbruckÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-18693-6
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-20071-0
  • Online ISBN 978-3-642-18693-6
  • Buy this book on publisher's site