Advertisement

Der strafrechtliche Schutz der Finanzinteressen der EG

Die Frage der Einführung einer supranationalen Strafrechtskompetenz durch Artikel 280 IV EGV

  • Ingo Erasmus Fromm

Table of contents

About this book

Introduction

Die Dissertationsarbeit reiht sich thematisch in die bekannten Sachgebiete "Strafrecht in der Europäischen Gemeinschaft" und "Schutz der finanziellen Interessen der EG" ein und verdeutlicht sogleich durch ihren Titel "Der strafrechtliche Schutz der Finanzinteressen der E.G.", dass sich die Schrift genau in der Schnittmenge von europäischem Strafrecht und den finanziellen Belangen der Europäischen Gemeinschaft ansiedelt. Das Themengebiet, in dem man sich einst als deutscher Strafrechtler in der Minderheit befand, erfuhr durch die Neufassung der Betrugsbekämpfungsnorm im EG-Vertrag durch den Vertrag von Amsterdam erneute Aktualität. In Artikel 280 Absatz 4 des EG-Vertrages wurde seitens der Vertragsschöpfer eine neue Kompetenzgrundlage des Rates der EG zum Schutz der finanziellen Interessen der Gemeinschaft eingefügt. Welche Arten von Rechtsvorschriften nunmehr auf diese Ermächtigungsgrundlage gestützt werden dürfen, ist im Schrifttum bereits stark umstritten. Der Verfasser analysiert die Frage, ob künftig auch Strafvorschriften der EG durch Art. 280 IV EGV ermöglicht werden.

Keywords

Auslegung EG-Vertrag Europäische Union Freiheitsstrafe Souveränität Subsidiaritätsprinzip Vertrag von Amsterdam a poena sine lege

Authors and affiliations

  • Ingo Erasmus Fromm
    • 1
  1. 1.WillmeringDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-17028-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-40713-3
  • Online ISBN 978-3-642-17028-7
  • Series Print ISSN 1431-7923
  • Buy this book on publisher's site