Mensch-Computer-Interaktion

Basiswissen für Entwickler und Gestalter

  • Andreas M. Heinecke

Part of the X.media.press book series (XMEDIAP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xiv
  2. Andreas M. Heinecke
    Pages 1-23
  3. Andreas M. Heinecke
    Pages 25-44
  4. Andreas M. Heinecke
    Pages 81-96
  5. Andreas M. Heinecke
    Pages 97-162
  6. Andreas M. Heinecke
    Pages 163-191
  7. Andreas M. Heinecke
    Pages 193-229
  8. Andreas M. Heinecke
    Pages 231-258
  9. Andreas M. Heinecke
    Pages 259-277
  10. Andreas M. Heinecke
    Pages 279-298
  11. Andreas M. Heinecke
    Pages 299-319
  12. Andreas M. Heinecke
    Pages 321-335
  13. Andreas M. Heinecke
    Pages 337-369
  14. Back Matter
    Pages 371-386

About this book

Introduction

Jeder hat das schon einmal erlebt: Webseiten, auf denen man die Schrift nicht lesen kann, Informationsterminals, bei denen man nicht erkennt, wo man drücken soll, Programme, die unverständliche Meldungen hervorbringen, kurz: Software, die nicht gebrauchstauglich ist. Dieses Buch enthält Basiswissen, das alle benötigen, die gebrauchstaugliche Software erstellen wollen. Ausgehend von der menschlichen Informationsverarbeitung erläutert der Autor, wie Benutzungsschnittstellen beschaffen sein müssen und wie bei der Entwicklung von Anwendungen vorzugehen ist, damit Menschen die Software sinnvoll nutzen können. Das Buch berücksichtigt die aktuellen Normen und Vorschriften anhand praktischer Beispiele. Auf der Webseite mci.drheinecke.de sind inhaltliche Ergänzungen, weitere Beispiele und Übungsaufgaben, Lösungen zu den Aufgaben und weiterführende Links zu finden.

Keywords

Benutzerfürhung Benutzungsschnittstelle Gebrauchstauglichkeit Informationsverarbeitung Interaktion Mensch-Computer-Interaktion Software-Ergonomie Usability

Authors and affiliations

  • Andreas M. Heinecke
    • 1
  1. 1., Fachbereich InformatikFachhochschule Gelsenkirchen45877 GelsenkirchenGermany

Bibliographic information