Heilpflanzen der ayurvedischen und der westlichen Medizin

Eine Gegenüberstellung

  • Ernst Schrott
  • Hermann Philipp Theodor Ammon

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Grundlagen der Ayurveda-Medizin

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Ernst Schrott, Hermann Philipp Theodor Ammon
      Pages 3-20
    3. Ernst Schrott, Hermann Philipp Theodor Ammon
      Pages 21-78
  3. Moderne Pharmakologie

    1. Front Matter
      Pages 79-79
    2. Ernst Schrott, Hermann Philipp Theodor Ammon
      Pages 81-82
    3. Ernst Schrott, Hermann Philipp Theodor Ammon
      Pages 83-87
    4. Ernst Schrott, Hermann Philipp Theodor Ammon
      Pages 89-98
    5. Ernst Schrott, Hermann Philipp Theodor Ammon
      Pages 99-113
    6. Ernst Schrott, Hermann Philipp Theodor Ammon
      Pages 115-116
    7. Ernst Schrott, Hermann Philipp Theodor Ammon
      Pages 117-118
  4. Charakterisierung der Pflanzen

    1. Front Matter
      Pages 119-119
    2. Ernst Schrott, Hermann Philipp Theodor Ammon
      Pages 357-434
  5. Back Matter
    Pages 461-517

About this book

Introduction

Umfassende Einführung in das Konzept der ayurvedischen Phytotherapie

Pflanzliche Arzneimittel sind heute noch der wichtigste therapeutische Ansatz des Ayurveda. Dieses Werk vergleicht nicht nur Anwendung und Wirkung von Arzneipflanzen, die im Westen und in der Ayurveda-Medizin Indiens verwendet werden. Es führt auch umfassend in Dravya Guna, die ayurvedische Arzneitherapie, ein und beschreibt hierzu die wichtigsten Grundlagen der ayurvedischen Phytotherapie.

In der westlichen Welt schienen pflanzliche Präparate lange Zeit überflüssig. Das Aufkommen synthetischer Arzneimittel und der stetige naturwissenschaftliche Wissenszuwachs in der Medizin waren Motor dieses Denkens. Mittlerweile findet ein Umdenken statt: Die westliche Welt hat das pharmakologische Potenzial vieler Pflanzeninhaltsstoffe erkannt und sucht gezielt nach neuen Wirkstoffen. Viele Pflanzen der traditionellen Medizin erwiesen sich hier als äußerst wirksam.

Phytotherapie – traditionell ayurvedisch und westlich modern betrachtet

Im Ayurveda werden Arzneimittel nach ihrer Wirkung auf die drei Doshas beurteilt. Das Werk stellt die Heilpflanzen des Ayurveda nach ihrer Philosophie und den sich daraus ergebenden Anwendungsgebieten dar. Gleichzeitig werden diese Pflanzen aber auch nach westlichen Kriterien unter den Gesichtspunkten der Pharmakologie, der charakterisierten Inhaltsstoffe, ihrer Wirksamkeit und der sich daraus ergebenden Anwendungsgebiete vorgestellt.

Trotz der unterschiedlichen Betrachtungsweise der Pflanzen herrscht bei den therapeutischen Effekten oft Übereinstimmung zwischen dem ayurvedischen und dem westlichen Medizinsystem.

Die Synthese von West und Ost bereichert. Auch der Student westlicher Phytotherapie profitiert, da er Zusammenhänge zwischen Wirksubstanzen und den ayurvedischen Prinzipien erkennen kann.

Interessanterweise stellt sich heraus, dass die Anwendungsgebiete der vorgestellten Heilpflanzen in beiden Medizinsystemen sehr ähnlich sind. Ob ayurvedisch oder westlich betrachtet. Wie sollte dies auch anders sein!

Keywords

Ayurveda Heilpflanzen Pflanzeninhaltsstoffe Pharmakologie Phytotherapie

Authors and affiliations

  • Ernst Schrott
    • 1
  • Hermann Philipp Theodor Ammon
    • 2
  1. 1.Arzt für Naturheilverfahren und HomöopathieVorstand Deutsche Gesellschaft für AyurvedaRegensburg
  2. 2.Pharmazeutisches InstitutAbt. Pharmakologie für Naturwissenschaftler Universität TübingenTübingen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-13125-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-642-13124-0
  • Online ISBN 978-3-642-13125-7
  • About this book