Handbuch Föderalismus - Föderalismus als demokratische Rechtsordnung und Rechtskultur in Deutschland, Europa und der Welt

Band I: Grundlagen des Föderalismus und der deutsche Bundesstaat

  • Ines Härtel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-1
  2. Prolog: Einleitungs-Essays

  3. Rechtliche, historische, philosophische, politische und ökonomische Grundlagen des Föderalismus

    1. Front Matter
      Pages 39-39
    2. Julian Nida-Rümelin
      Pages 145-164
    3. Stephan Kirste
      Pages 197-222
    4. Gunnar Folke Schuppert
      Pages 223-250
  4. Der Föderalismus und die Bundesstaatlichkeit

    1. Front Matter
      Pages 359-359

About this book

Introduction

Föderalismus ist ein Prinzip rechtlich gestufter Freiheitssicherung, innovationsfördernder Vielfalt und politischer Bürgernähe. Als solcher musste er sich allerdings erst historisch herausbilden. In Deutschland weist er mit seiner territorialen Vielfalt eine lange Tradition voller Konflikte und Einigungssuche auf. Wandel und Kontinuität des deutschen Föderalismus bilden bis heute ein eigenartiges Spannungsverhältnis. Neue Anforderungen an Legitimation, Steuerung und Leistung sind aktuelle Herausforderungen des staatszentrierten Föderalismus. Als Bundesstaat im Grundgesetz verankert gibt er Raum für politische Mitwirkung und Gestaltung der Länder. Bundestag und Bundesrat bilden dabei mit der Länderebene ein kooperatives, aber nicht konfliktfreies Verbundsystem.

Band I behandelt die historische Entwicklung, die philosophischen und rechtlichen Grundlagen, die politische Dimension und die ökonomische Grammatik des Föderalismus. Er stellt differenziert Inhalte und Strukturen der bundesstaatlichen Ordnung in Deutschland dar. Zudem zeigt er die Bedeutung von Rechtskultur, Verfassung und Kompetenzverteilung für den Föderalismus auf.

Keywords

Bundesstaat Europäische Union Föderalismus Globalisierung Staats-/Verfassungsrecht

Editors and affiliations

  • Ines Härtel
    • 1
  1. 1., Lehrstuhl für Öffentliches Recht,Ruhr-Universität BochumBochumGermany

Bibliographic information