Was ist Alter(n)?

Neue Antworten auf eine scheinbar einfache Frage

  • Ursula M. Staudinger
  • Heinz Häfner
Part of the Schriften der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften book series (SCHRIFTMATH, volume 18)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Einleitung

    1. Ursula M. Staudinger, Heinz Häfner
      Pages 1-6
  3. Was ist Alter(n): Körper

  4. Was ist Alter(n): Verhalten

  5. Was ist Alter(n): Gesellschaft und Politik

  6. Was ist Alter(n): Kultur und Bedeutungskonstruktion

    1. Front Matter
      Pages 147-147
    2. Helmuth Kiesel
      Pages 173-188
    3. Otfried Höffe
      Pages 189-197
    4. Wolfgang Welsch
      Pages 199-214
  7. Ausblick

    1. Front Matter
      Pages 215-215

About this book

Introduction

Das Thema Alter und Altern mit seinen vielfältigen Aspekten, von der kontinuierlichen Zunahme der mittleren Lebenserwartung seit 1850 um etwa 3 Monate pro Jahr und der erheblichen Abnahme der Fortpflanzungshäufigkeit bis zur Gefährdung des Generationenvertrags und der Altersversorgung jüngerer Jahrgänge, wird seit einigen Jahren, wenn auch mit beachtlicher Verspätung, in der Öffentlichkeit und Politik wahrgenommen.

Die darüber kursierenden Vorstellungen entbehren nicht einer gewissen, mitunter erheblichen Einseitigkeit.

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften hat mit der Natur- und Geisteswissenschaften übergreifenden Kompetenz ihrer Mitglieder und mit Förderung durch die Robert-Bosch-Stiftung, die auf dem Gebiet der Altersforschung und –fürsorge umfangreich und erfolgreich tätig ist, das Thema aufgegriffen. Der grundlegende Ansatz, die Frage nach Ursprung, Wesen, Folgen und Bewältigung des Alterns aus dem Blickwinkel aller relevanten Wissenschaften analysieren zu lassen, von der Molekularbiologie und Medizin über die Politik- und Wirtschaftswissenschaften bis hin zur Philosophie, hat sich dabei als überaus fruchtbar erwiesen.

Keywords

Alter Altersforschung Altersversorgung Alterungsprozess Generationenvertrag Gerontologie Zukünftige Gesellschaft

Editors and affiliations

  • Ursula M. Staudinger
    • 1
  • Heinz Häfner
    • 2
  1. 1.Jacobs Center on Lifelong Learning and Institutional DevelopmentJacobs University BremenBremen
  2. 2.Zentralinstitut für Seelische Gesundheit J5Mannheim

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-540-76711-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2008
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-540-76710-7
  • Online ISBN 978-3-540-76711-4
  • About this book