Photodynamische Therapie in der Augenheilkunde — Verschiedene Indikationen

  • Gabriele E. Lang

About this book

Introduction

Die photodynamische Therapie (PDT) mit Verteporfin ist seit dem Jahr 2000 in der Augenheilkunde etabliert. Sie ist zugelassen für Patienten mit exsudativer altersbezogener Makuladegeneration
mit vorwiegend klassischen subfovealen choroidalen Neovaskularisationen (CNV) und für Patienten mit subfovealen CNV infolge pathologischer Myopie. Spezielle Indikationen und Techniken der Behandlung seltenerer okulärer Erkrankungen werden dargestellt, bei denen die PDT eine sinnvolle und vielversprechende Therapie-option mit geringer Komplikationsrate darstellt. Diese sind
idiopathische CNV, sekundäre CNV bei entzündlichen Erkrankungen, choroidale Hämangiome, okuläre Tumore und Chorioretinopathia centralis serosa.

Keywords

Augenheilkunde CNV Hämangiom Makuladegeneration Ophthalmologie okuläre Tumore photodynamische Therapie (PDT) subfoveale CNV

Editors and affiliations

  • Gabriele E. Lang
    • 1
  1. 1.AugenklinikUniversitätsklinikum UlmUlm

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-540-70506-2
  • Copyright Information Springer Berlin Heidelberg 2008
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-540-70505-5
  • Online ISBN 978-3-540-70506-2
  • About this book