Advertisement

© 2007

Logistik in der Automobilindustrie

Innovatives Supply Chain Management für wettbewerbsfähige Zulieferstrukturen

Book

Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

About this book

Introduction

Supply Chain Management wird für die Automobilindustrie immer wichtiger. Ausgangspunkt für das Buch ist das LiNet Netzwerkmanagement für die Automobilindustrie, in dem Automobilhersteller (Audi, BMW, DaimlerChrysler), Zulieferer (Behr, Peguform, Holzschuh, Faist) und Logistikdienstleister (Craiss, Rhenus, Südkraft) gemeinsam die Anforderungen an ein übergreifendes Netzwerkmanagement (LiNet) untersucht und hieraus Prozesse und IT-Systeme zusammen mit Software-Anbietern und IT-Dienstleistern zu deren Unterstützung konzipiert und erprobt haben. Das Buch orientiert sich an den Bedürfnissen der Praxis, den Erfahrungen im Projekt und der industriellen Positionierung des Themas. Die Kernzielgruppe sind die Entscheider in der Automobilindustrie; sie benötigen eine Erläuterung, welche Vorteile eine netzwerkübergreifende Planung und Steuerung  erzielt, was das LiNet-Konzept beinhaltet, wer es im betrieblichen Alltag nutzt und wie es erfolgreich implementiert werden kann.  

Keywords

Automobil Dienstleistung IT-Infrastruktur IT-Systeme Kommunikation LiNet Logistik Logistikprozesse Management Materialfluss Produktion Software Supply Chain Management Systeme Zuliefernetzwerk

Authors and affiliations

  1. 1.E-Business und Prozess-, Consulting GmbH (EBP)StuttgartGermany
  2. 2.Fraunhofer-Institut für Materialfluß und Logistik (IML)DortmundGermany

About the authors

Dipl.-Ing. Frank Gehr ist Geschäftsführer und Gründer der ebp-consulting GmbH Stuttgart, einem Beratungs- und Partnerunternehmen der Fraunhofer-Gesellschaft. Im Rahmen seiner Tätigkeit beim Fraunhofer-Institut Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart war er zuständig für den Themenbereich Supply Chain Management und Leiter des Konsortialprojektes LiNet. Im Fokus seiner Arbeiten liegen innovative Konzepte in der Planung und Steuerung automobiler Prozesse sowie die Umsetzung leistungsfähiger Supply Chain Management-Lösungen. Bei namhaften Automobilherstellern und Zulieferunternehmen hat er in seiner 15jährigen beruflichen Laufbahn zahlreiche Projekte in der Prozess- und Organisationsoptimierung geleitet.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Hellingrath, Studium der Informatik an der Universität Dortmund, Promotion zum Dr.-Ing. im Fachbereich Maschinenbau, ebenfalls an der Universität Dortmund. Herr Hellingrath ist Leiter der Hauptabteilung "Unternehmensmodellierung" am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund. Seit 2006 hat er die Professur für das Lehrgebiet "Modellierung und Planung von Produktions- und Logistiknetzen" am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität Paderborn übernommen. Thematische Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in den Feldern "Supply Chain Management" und "Anwendungen der Simulation in der Logistik".

Bibliographic information

Reviews

Aus den Rezensionen:

"… Das vorliegende Fachbuch untersucht die verschiedenen Aspekte netzwerkübergreifender Logistiklösungen, diskutiert Grundprinzipien für innovative Netzwerkprozesse … Führungskräfte aus repräsentativen Unternehmen der Automobilbranche sowie Wissenschaftler renommierter Institute schildern ihre praktischen Erfahrungen und Erkenntnisse. … In der vorliegenden Publikation werden zahlreiche Fragestellungen zur Logistik in den Zuliefernetzwerken der Automobilindustrie systematisch aufbereitet, konzeptionell dargelegt und in der Implementierung beschrieben. Das Buch ist Wissenschaftlern und Praktikern gleichermaßen zur Lektüre zu empfehlen."

(Dr. Peter Bräuer, in: Supply Chain Management, 2007, Issue II, S. 62)

 

"… Die Publikation beschreibt verschiedene Aspekte netzwerkübergreifender Logistiklösungen am Beispiel des Projekts LiNet … Die Autoren beschreiben nach einer generellen Einführung einige, [sic] Trends, die sich aus den wandelnden Kundenbedürfnissen ergeben, und deren Auswirkungen auf die verschiedenen Player in der Logistikkette. Daraus werden die Zielsetzungen des Projektes LiNet abgeleitet und detailliert beschrieben. In den weiteren Kapiteln werden verschiedene Aspekte des Supply-Chain-Managements beleuchtet …" (Dr. Martina Fohr, in: Beschaffung aktuell, 2008, Issue 1, S. 58)