Advertisement

Die Universität Heidelberg im Nationalsozialismus

  • Wolfgang U. Eckart
  • Volker Sellin
  • Eike Wolgast

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xvii
  2. Vorwort der Herausgeber

  3. Die Universität

    1. Wolfgang U. Eckart, Volker Sellin, Eike Wolgast
      Pages 5-55
    2. Eike Wolgast
      Pages 57-94
    3. Armin Schlechter
      Pages 95-122
    4. Werner Moritz
      Pages 147-172
  4. Die Theologische Fakultät

    1. Gerhard Besier
      Pages 173-260
  5. Die Juristische Fakultät

    1. Dorothee Mussgnug
      Pages 261-317
  6. Die Philosophische Fakultät

    1. Front Matter
      Pages 319-320
    2. Dominic Kaegi
      Pages 321-349
    3. Wilhelm Kühlmann
      Pages 351-369
    4. Angelos Chaniotis, Ulrich Thaler
      Pages 391-434
    5. Volker Sellin
      Pages 435-458
    6. Margret Schuchard
      Pages 459-477
    7. Willy Birkenmaier
      Pages 479-484
    8. Volker Sellin
      Pages 485-489
    9. Eike Wolgast
      Pages 491-516
    10. Thomas Schipperges
      Pages 529-542
    11. Eike Wolgast
      Pages 543-556
  7. Die Staats- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

  8. Bildtafeln

    1. Pages 625-640
  9. Die Medizinische Fakultät

    1. Front Matter
      Pages 641-649
    2. Felix Sommer
      Pages 651-670
    3. Alexander Neumann
      Pages 671-695
    4. Wolfgang U. Eckart, Christoph Gradmann
      Pages 697-718
    5. Axel W. Bauer
      Pages 719-810
    6. Felix Sommer
      Pages 811-822
    7. Wolfgang U. Eckart
      Pages 823-844
    8. Ralf Bröer
      Pages 845-891
    9. Wolfgang U. Eckart
      Pages 893-908
    10. Maike Rotzoll, Gerrit Hohendorf
      Pages 909-939
    11. Silvia Bär
      Pages 941-958
    12. Wolfgang U. Eckart
      Pages 975-995
    13. Ralf-Dieter Hofheinz
      Pages 997-1030
    14. Axel W. Bauer, Karin Langsch, Wolfgang U. Eckart
      Pages 1031-1041
  10. Die Naturwissenschaftlich-mathematische Fakultät

    1. Front Matter
      Pages 1043-1045
    2. Volker Sellin, Florian Jung
      Pages 1047-1086
    3. Charlotte Schönbeck
      Pages 1087-1149
    4. Arnt Heilmann
      Pages 1151-1173
    5. Ute Deichmann
      Pages 1193-1211
    6. Ute Wardenga
      Pages 1213-1244
  11. Back Matter
    Pages 1245-1277

About this book

Introduction

Wie hat sich die nationalsozialistische Herrschaft auf die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ausgewirkt? In dem vorliegenden Band berichten 36 Autoren erstmals umfassend über sämtliche an der Universität vertretenen Disziplinen in der Zeit von 1933 bis 1945. Untersucht werden sowohl die Entwicklungen in der Gesamtuniversität (Gleichschaltung, Durchsetzung des Führerprinzips, Aufhebung der Autonomie, Vertreibung von Dozenten, gelenkte Berufungspolitik, Einflussnahmen der Partei und ihrer Gliederungen, Disziplinierung der Studierenden) als auch die Entwicklung von Forschung und Lehre sowie die personellen Veränderungen, die räumliche Unterbringung und die materielle Ausstattung in allen Fächern und Instituten. Wie sich zeigt, hat es ganz unterschiedliche Formen der Reaktion auf das Regime gegeben. Das Spektrum reicht von verbrecherischer Forschung bis zu unspektakulärer Anpassung und in einigen Fällen kühler Distanzierung. Die Darstellung der einzelnen Disziplinen setzt jeweils bei der Situation am Ende der Weimarer Republik ein und endet mit dem Blick auf Umbruch und Neubeginn nach dem Untergang des Dritten Reiches.

Das Werk besitzt über die Geschichte der Universität Heidelberg hinaus exemplarische Bedeutung für die Geschichte von Universität und Wissenschaft im Nationalsozialismus generell.

Keywords

Autonomie Geschichte Heidelberg Medizingeschichte Medizinische Fakultät Nationalsozialismus Ruprecht-Karls-Universität

Editors and affiliations

  • Wolfgang U. Eckart
    • 1
  • Volker Sellin
    • 2
  • Eike Wolgast
    • 2
  1. 1.Institut für Geschichte der MedizinUniversität HeidelbergHeidelberg
  2. 2.Historisches SeminarUniversität HeidelbergHeidelberg

Bibliographic information