Vertrauen und Wissen in Governance-Prozessen

  • Authors
  • Karola Köhling

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Einleitende Überlegungen

    1. Karola Köhling
      Pages 9-12
    2. Karola Köhling
      Pages 13-16
    3. Karola Köhling
      Pages 17-21
  3. Politik- und verwaltungswissenschaftliche Perspektiven auf das Untersuchungsfeld

    1. Karola Köhling
      Pages 23-35
    2. Karola Köhling
      Pages 36-46
  4. Theoretische Grundlagen

    1. Karola Köhling
      Pages 55-80
    2. Karola Köhling
      Pages 81-92
    3. Karola Köhling
      Pages 93-112
    4. Karola Köhling
      Pages 113-132
  5. Empirie

    1. Karola Köhling
      Pages 145-150
    2. Karola Köhling
      Pages 151-158
    3. Karola Köhling
      Pages 159-176
  6. Zusammenfassende Analysen

    1. Karola Köhling
      Pages 237-249
  7. Back Matter
    Pages 251-271

About this book

Introduction

Karola Köhling untersucht aus systemtheoretisch-konstruktivistischer Perspektive, welche Funktionen die alternativen Steuerungsmedien Vertrauen und Wissen in komplexen, netzwerkbasierten Governance-Strukturen wahrnehmen und welche Wechselwirkungen zwischen diesen Medien bestehen. Im Zuge der Analyse des Mehrebenenprozesses „Kommunalisierung sozialer Hilfen“ zeigt die Autorin, dass die „weichen“ Kommunikationsmedien Vertrauen und Wissen das Potenzial aufweisen, den Erfolg von Governance-Prozessen im Sinne des Erzielens allgemein akzeptierter Entscheidungen und damit deren Verbindlichkeit zu unterstützen.

Keywords

Konstruktivismus Systemtheorie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-94365-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-18651-1
  • Online ISBN 978-3-531-94365-7
  • About this book