Advertisement

Ethnografie

Eine Einführung

  • Stefan Thomas

Part of the Qualitative Sozialforschung book series (QUALSOZFO)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Stefan Thomas
    Pages 1-5
  3. Stefan Thomas
    Pages 7-32
  4. Stefan Thomas
    Pages 33-65
  5. Stefan Thomas
    Pages 67-93
  6. Stefan Thomas
    Pages 95-113
  7. Stefan Thomas
    Pages 115-138
  8. Stefan Thomas
    Pages 139-147
  9. Stefan Thomas
    Pages 149-152
  10. Back Matter
    Pages 153-169

About this book

Introduction

Diese Einführung in die Ethnografie wendet sich an alle Sozialwissenschaftler*innen, die ethnografisch forschen wollen. Ethnografie ist im strikten Sinne als Feldforschung zu verstehen. Ethnografisch Forschende müssen sich hinaus in die Sozialwelt wagen. Aus diesem Grund ist Ethnografie immer zuerst teilnehmende Beobachtung. Zugleich lässt sich diese im Rückgriff auf den empirischen Werkzeugkoffer durch eine Vielzahl an methodischen Zugängen erweitern. Wichtig ist zudem die Konzentration auf den Gegenstand beim Schreiben. In dem Buch werden entlang der typischen Stationen des Forschungsprozesses die Herausforderungen der ethnografischen Feldarbeit dargestellt. Die Einführung möchte gleichzeitig praktisch sein, indem konkrete Umsetzungsperspektiven aufgezeigt werden. Am Ende sollten Leser und Leserin soweit vorbereitet sein, um ein eigenes Ethnografieprojekt durchführen zu können.

Der Inhalt
  • Theoretische Hintergründe
  • Fragestellung und Forschungsdesign
  • Datenerhebung
  • Beobachtungsprotokolle und Feldnotizen
  • Ethnografische Datenauswertung
  • Schreiben des ethnografischen Berichts

Die Zielgruppen
Lehrende, Forschende und Studierende der Sozial- und Erziehungswissenschaften

Der Autor
Prof. Dr. Stefan Thomas lehrt Empirische Sozialforschung am Fachbereich Sozial- und Erziehungswissenschaften der Fachhochschule Potsdam 

Keywords

Lebenswelt Methoden Methodologie Sozialforschung Soziologie

Authors and affiliations

  • Stefan Thomas
    • 1
  1. 1.Fachhochschule PotsdamPotsdamGermany

Bibliographic information