Der Mohammed-Karikaturenstreit in den deutschen und türkischen Medien

Eine vergleichende Diskursanalyse

  • Authors
  • Mehmet Ata

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Mehmet Ata
    Pages 11-13
  3. Mehmet Ata
    Pages 15-31
  4. Mehmet Ata
    Pages 33-38
  5. Mehmet Ata
    Pages 75-90
  6. Mehmet Ata
    Pages 91-100
  7. Mehmet Ata
    Pages 107-120
  8. Mehmet Ata
    Pages 255-262
  9. Mehmet Ata
    Pages 263-268
  10. Back Matter
    Pages 275-283

About this book

Introduction

Mehmet Ata unterzieht den Mohammed-Karikaturenstreit in seiner Hochphase im Februar 2006 und den Anschlussdiskursen einer vergleichenden Diskursanalyse. Indem er die Mediendiskurse aus einem islamisch und einem christlich dominierten Land miteinander vergleicht, betritt er wissenschaftliches Neuland. Der Autor zeigt auf, dass im Karikaturenstreit sowohl in Deutschland als auch in der Türkei nationale Erzählungen weitergeführt werden und dass sich die Konfliktpartner nur selten auf die Argumente des Gegenübers einlassen, stattdessen werden gegenseitige Feindbilder aufgebaut. Der Autor kann zudem nachweisen, dass in Deutschland das Aufeinandertreffen von Pressefreiheit und Achtung religiöser Gefühle zu unvorhersehbaren diskursiven Dynamiken geführt hat. Die Interviews mit namhaften Redakteuren unterstützen diese Beobachtung.

Keywords

Feindbilder Islam Kommunikation Medienwissenschaft Pressefreiheit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-94091-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-18393-0
  • Online ISBN 978-3-531-94091-5
  • About this book