Advertisement

Handbuch Frieden

  • Hans J. Gießmann
  • Bernhard Rinke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Einführung

    1. Hans J. Gießmann, Bernhard Rinke
      Pages 11-20
    2. Reinhard Meyers
      Pages 21-50
  3. Der Friedensbegriff in wissenschaftlicher und politischer Perspektive

    1. Front Matter
      Pages 51-100
    2. Sabine Jaberg
      Pages 53-69
    3. Martin Kahl, Bernhard Rinke
      Pages 70-85
    4. Sabine Jaberg
      Pages 86-100
  4. Begriffsfeld Frieden

    1. Front Matter
      Pages 101-278
    2. Jean-Daniel Strub
      Pages 103-112
    3. Andreas Buro
      Pages 113-124
    4. Martina Fischer
      Pages 125-137
    5. Wulf Herbert
      Pages 138-148
    6. Günther Gugel
      Pages 149-159
    7. Hajo Schmidt
      Pages 160-170
    8. Gerd Hankel
      Pages 171-179
    9. Dina Rossbacher
      Pages 180-194
    10. Angelika Beer
      Pages 195-202
    11. Christine M. Merkel
      Pages 203-218
    12. Hans-Georg Ehrhart
      Pages 219-224
    13. Reinhard Mutz
      Pages 225-235
    14. Jörg Calließ
      Pages 236-252
    15. Kristina Eichhorst
      Pages 253-261
    16. Michael Zielinski
      Pages 262-278
  5. Friedenskontexte

    1. Front Matter
      Pages 278-626
    2. Lothar Brock
      Pages 281-293
    3. Hans Arnold
      Pages 294-309
    4. Jürgen Scheffran
      Pages 310-323
    5. Cilja Harders, Sarah Clasen
      Pages 324-335
    6. Martina Haedrich
      Pages 336-346
    7. Brigitte Young, Franz Bertram
      Pages 347-356
    8. Michael Dauderstädt
      Pages 357-363
    9. Nadine Bilke
      Pages 364-372
    10. Karlheinz Koppe
      Pages 373-383
    11. Werner Wintersteiner
      Pages 384-393
    12. Jürgen Groß
      Pages 394-403
    13. Wolfgang S. Heinz
      Pages 404-413
    14. Lutz Unterseher
      Pages 414-425
    15. Dieter Senghaas
      Pages 426-435
    16. Antje Helmerich
      Pages 436-446
    17. Jörg Waldmann
      Pages 447-458
    18. Götz Neuneck
      Pages 459-474
    19. Heinz Gärtner
      Pages 475-485
    20. Sven Güldenpfennig
      Pages 486-494
    21. Herbert Wulf
      Pages 495-502
    22. Markus Weingardt
      Pages 503-517
    23. Cord Jakobeit, Hannes Meißner
      Pages 518-528
    24. Harald Müller, Elvira Rosert
      Pages 529-540
    25. Hans J. Gießmann
      Pages 541-556
    26. Michael Dauderstädt
      Pages 557-563
    27. Claus Tiedemann
      Pages 564-573

About this book

Introduction

Dieses Handbuch beinhaltet das aktuelle Wissen zu Frieden, Friedenspolitik und zur Friedens- und Konfliktforschung. Die Beiträge behandeln den Friedensbegriff systematisch aus wissenschaftlicher und politischer Perspektive. Dabei werden die vielfältigen inhaltlichen Dimensionen und Bezüge des Begriffsfeldes Frieden verdeutlicht. Die Befunde der insgesamt 51 AutorInnen bieten ein umfassendes Bild der aktuellen und künftigen Herausforderungen von Friedensforschung und Friedenspolitik und beziehen die Praxis der Friedensarbeit ein. Das Handbuch Frieden ist somit unverzichtbar für alle Lehrenden und Forschenden an einschlägigen universitären und außeruniversitären Einrichtungen, für Studierende, SchülerInnen sowie in der Erwachsenenbildung. Es richtet sich zugleich an friedenspraktisch Tätige, SoldatInnen sowie an eine allgemein an friedenspolitischen Themen interessierte Öffentlichkeit.

Keywords

Frieden Friedens- und Konfliktforschung Friedensbewegung Friedenspolitik Krieg

Editors and affiliations

  • Hans J. Gießmann
    • 1
  • Bernhard Rinke
    • 2
  1. 1.Berghof Conflict ResearchBerlin
  2. 2.Lehrstuhl für Internationale Beziehungen & Friedens- und KonfliktforschungUniversität OsnabrückOsnabrück

Bibliographic information