Advertisement

© 2010

Soziale Arbeit im Kontrolldiskurs

Jugendhilfe und ihre Akteure in postwohlfahrtstaatlichen Gesellschaften

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Tilman Lutz
    Pages 13-23
  3. Tilman Lutz
    Pages 91-108
  4. Tilman Lutz
    Pages 145-260
  5. Tilman Lutz
    Pages 261-279
  6. Tilman Lutz
    Pages 281-288
  7. Back Matter
    Pages 289-311

About this book

Introduction

Das Buch rekonstruiert die (sozial-)politische und ökonomische Entwicklung der Transformation vom Wohlfahrtsstaat zum aktivierenden Staat und konzentriert sich hierbei auf die Relevanz dieser Umbrüche für die Akteure der Sozialen Arbeit. Auf der Grundlage von Experteninterviews mit Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern werden deren Selbstkonzepte kritisch hinterfragt und der Versuch gemacht, den Zustand und die Perspektiven der 'Sozialarbeiter im Kontrolldiskurs' zu bestimmen.

Keywords

Akteure Experteninterviews Jugendhilfe Jugendhilfeplanung Profession Pädagogik Sozialarbeit Sozialarbeiter Soziale Arbeit Sozialpolitik Ökonomie

About the authors

Dr. Tilman Lutz ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie Hamburg.

Bibliographic information

  • Book Title Soziale Arbeit im Kontrolldiskurs
  • Book Subtitle Jugendhilfe und ihre Akteure in postwohlfahrtstaatlichen Gesellschaften
  • Authors Tilman Lutz
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92181-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2010
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-17137-1
  • eBook ISBN 978-3-531-92181-5
  • Edition Number 1
  • Number of Pages , 311
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Social Work
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

"Mit der vorliegenden Arbeit hat der Autor einen wichtigen Beitrag zur Selbstverständigung Sozialer Arbeit in Zeiten gesellschaftlicher Transformationsprozesse vorgelegt. Die präzise und differenzierte Darstellung dieser Prozesse, seine systematische empirische Analyse und die plausibel daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen machen den Band zu einer wichtigen Grundlage eigener Reflexionen in Praxis und Aus- und Weiterbildung. Seine Ausführungen können hier dazu beitragen, sich schleichender Veränderungen im alltäglichen Berufshandeln bewusst zu werden und sie als paradigmatische Tranformationen zu erkennen und zu verstehen." www.socialnet.de, 06.01.2011