Politik in der Mediendemokratie

  • Editors
  • Frank Marcinkowski
  • Barbara Pfetsch

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 9-9
  3. Theoretische Überlegungen zur „Mediendemokratie“

  4. Die Realität der Politik in den Massenmedien

  5. Medienlogik und Politische Institutionen unter Stress

  6. Medialisierte Problemverarbeitung

About this book

Introduction

Die Rolle der Massenmedien im politischen Prozess demokratischer Staaten ist seit einigen Jahren einem grundlegenden Wandel unterworfen. Presse, Hörfunk und Fernsehen wurden lange Zeit als weitgehend passive Vermittlungsinstanzen wahr genommen, die den Publizitätsinteressen demokratischer Politik in einer primär „dienenden“ Funktion gegenüber treten. Seit den 1990er Jahren werden die Massenmedien auch in den europäischen Demokratien als zunehmend „eigenmächtige“ Akteure und folgenreich institutionalisierter Handlungskontext demokratischer Politikherstellung erkennbar. Manche Autoren sprechen von der Entwicklung regelrechter „Mediendemokratien“. Dieser PVS-Sonderband bietet eine umfassende Bestandsaufnahme der Problemdiagnosen, Zustandsbeschreibungen und Wirkungsanalysen rund um die Mediendemokratie. Die Beiträge bilanzieren den Forschungsstand in einzelnen Bereichen der Politikwissenschaft einerseits und zeigen andererseits Fragestellungen und Perspektiven für künftige Forschungsbemühungen auf.

Keywords

Hörfunk Massenmedien Mediendemokratie Medieneinfluss Politikvermittlung Politikwissenschaft TV-Duelle Vermittlungsinstanz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91728-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-15939-3
  • Online ISBN 978-3-531-91728-3
  • About this book