Politische Ökonomie

Neue Schnittstellendynamik zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik

  • Authors
  • Birger P. Priddat

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Birger P. Priddat
    Pages 9-9
  3. Pages 41-51
  4. Alihan Kabalak, Birger P. Priddat, Markus Rhomberg
    Pages 75-99
  5. Pages 115-133
  6. Alihan Kabalak, Birger P. Priddat
    Pages 135-146
  7. Alihan Kabalak, Birger P. Priddat
    Pages 147-168
  8. Back Matter
    Pages 213-229

About this book

Introduction

‚Politische Ökonomie‘ ist ein Interferenzthema: wie die Wirtschaft von der Politik moduliert wird, und umgekehrt: wie die Politik selber den Themen der Wirtschaft anheimfällt. Das fällt bei Fragen der ‚Gerechtigkeit‘ ebenso ins Gewicht wie bei Fragen der ‚öffentlichen Güter‘, die sui generis politische Güter sind; und bei den Gewerkschaften ebenso wie bei der wohlfahrtspolitischen Umwandlung von Subvention in Investition, dem vagen Reformprogramm. Zugleich ist der Terminus ‚Politische Ökonomie‘ ein Code für soziale Aspekte der Wirtschaft, die in der économie pure nicht betrachtet werden: für die neuen Transformationsgüter, für die Relation von Wirtschaft und Kunst etc.
Transformationsgüter sind jene, die nicht einfach konsumiert werden können, sondern einen eigenen Beitrag: eine Mitarbeit fordern bzw. einen so verwandeln, dass man selber das Produkt wird. Dass die Kunst der Wirtschaft Modelle und Impulse geben kann, ist mehr als nur eine Metapher. Auch hier interferieren Dimensionen der Gesellschaft, die die Wissenschaftsgewohnheiten auseinanderhalten.

Keywords

Gesellschaft Gewerkschaften Globalisierung Institution Kapital Ordnungspolitik Solidarität Soziologie Theorie Wirtschaftswissenschaften Wohlfahrt politische Ökonomie Ökonnomie Ökonomie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91350-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-16115-0
  • Online ISBN 978-3-531-91350-6
  • About this book